Amerikaner mit „entführter“ Tochter bereits in der USA

1. Sep. 2012 – Der Amerikaner Anthony Ricks, der wegen der angeblichen Entführung seiner eigenen Tochter angeklagt werden soll (wir berichteten HIER: Angebliche Entführung eines US-Mädchens ein Familiendrama?), der acht-jährigen Enkelin der ehemaligen Abra-Abgeordneten und Lagayan Bürgermeisterin Cecilia Luna, hat bereits das Land in Richtung USA verlassen, bestätigte am Freitag die US-Botschaft in Manila.

In einer SMS sagte Tina Malone, Sprecherin der Botschaft, dass beide, Ricks und seine Tochter, in die USA flogen. „Der Botschaft ist dieser Fall bekannt. Das Aussenministerium und die US-Botschaft in Manila gaben hierzu geeigneten konsularischen Beistand. Aus Datenschutzgründen, können wir jedoch keine weiteren Informationen geben.“ sagte Malone in der SMS.

Ricks und vier weitere wurden bei der Quezon City Polizei von Luna angezeigt. Einer der Betroffenen, Guillermo Jorge Garcia (44) aus Makati City, wurde sogar verhaftet. Die angebliche Entführung ereignete sich gegen 7 Uhr am Dienstag auf dem Gelände der Schule in der BF Homes Subdivision in Quezon City.

Luna sagte bereits in früheren Berichten, dass die „Entführung“ aus einem Sorgerechtsstreit zwischen Ricks und ihrer jetzt in London lebenden Tochter, resultiere. In einem Radio-Interview am frühen Freitag sagte Luna, dass sie zur US-Botschaft ging, um Dokumente und Gerichtsurteile zu präsentieren, wonach sie (die Grossmutter!!!) das Sorgerecht für ihre Enkelin hätte.

Sie beklagte auch, weshalb die US-Botschaft nicht in der Lage war, Ricks und seine Tochter am Verlassen des Landes zu hindern.


Quelle: http://globalnation.inquirer.net/48590/american-daughter-in-kidnap-case-left-for-us-says-embassy-spokesperson