Ältester Veteran des 2. Weltkriegs mit 111 Jahren gestorben

6. Sep. 2012 – Der älteste philippinische Veteran des Zweiten Weltkriegs ist im Alter von 111 Jahren gestorben, nur wenige Monate nach Erhalt der endgültigen Anerkennung seiner Kriegszeit. Alfonso Fabros, der mit den amerikanischen und den philippinischen Truppen gegen die Japaner bei Bataan kämpfte, starb etwas mehr als zwei Wochen, nach dem er eine Lungenentzündung hatte.

„Wir gaben ihm eine Auszeichnung und eine Gedenkurkunde als Anerkennung, erst im vergangenen April bei der Veteranen-Woche. Er war noch gesund. Er sah sehr alt aus und konnte nichts mehr hören, aber er konnte noch immer alleine gehen.“ sagte ein Vertreter für Veteranen-Angelegenheiten. „In der Tat, er holte seine Rente jeden Monat persönlich ab.“ fügte er hinzu.

Fabros hat als Gefreiter unter den philippinischen und amerikanischen Soldaten gekämpft, bei der Verteidigung der Bataan-Halbinsel gegen die japanischen Truppen im Jahr 1942, die dem Untergang geweiht war, sagte er. Fabros wurde 1901 geboren und mit 41 Jahren vom Militär rekrutiert. „Ich habe ein Gewehr und Munition erhalten, um dabei zu helfen, Bataan zu verteidigen.“ wurde Fabros zitiert.

Er schaffte es, den Japanern zu entkommen, als sie Bataan überrannten und kämpfte als Guerilla weiter für drei Jahre, bis zur japanischen Kapitulation. Fabros lebte ein ruhiges Leben auf einem Bauernhof im Norden der Philippinen nach dem Krieg, während er Renten von der USA und der Philippinischen Regierung bezog.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/09/05/12/oldest-philippine-wwii-vet-dies-111