Roadshows sollen ausländische Rentner anlocken

27. Aug. 2012 – Die Regierung plant mehr Roadshows im Ausland abzuhalten, um die Philippinen offensiver als ein Haupt-Ruhestandsziel zu bewerben, sagte ein hochrangiger Beamter der ‚Philippine Retirement Authority‘ (PRA).

Veredigno Atienza von der PRA sagte, die Roadshows und Konferenzen seien auf China, Südkorea und Japan konzentriert, da diese drei ostasiatische Länder die führende Quelle für ausländische Rentner in den Philippinen seien.

„Die PRA setzt dabei auf die Entwicklungen in der Generationen-Freundlichkeit, dem Tourismus, dem Gesundheitswesen und der DOT-Kampagne ‚It’s more fun in the Philippines‘, um die Position der Philippinen im internationalen Vergleich weiter zu stärken.“, sagte er.

Atienza sagte der beste Weg, um namhafte internationale Wahrnehmung zu erreichen sei, zunächst die Anerkennung von angesehenen internationalen Zeitschriften zu erhalten.

Er sagte, die Philippinen müssten mit globalen Wettbewerbern konkurrieren, die ihre Ruhestandsprogramme aggressiver anbieten würden. Er sagte, die PRA würde in Kürze weitere „Produktinnovationen“ starten, mit dem Ziel, mehr Rentner ins Land zu holen.

Weiter sagte er, die Philippinen hätten das Ziel, in den kommenden sechs Jahren 10 Millionen ausländische Rentner ins Land zu holen.


Quelle: http://manilastandardtoday.com/2012/08/27/roadshows-to-lure-retirees/