Deutscher in Cebu City verhaftet

12. Aug. 2012 – Ein deutscher „Tourist“ wurde aufgrund von Beschuldigungen verhaftet, dass er sein „Dienstmädchen“ misshandelte, in seinem gemieteten Appartment in der Jakosalem Street in Cebu City.

Peter M. T. (49) erwarten aber noch weitere Anzeigen, nachdem ein Revolver, Munition und Nubain (Schmerzmittel) in seiner Wohnung gefunden wurden. Der Ausländer wurde auch wegen Autodiebstahl beschuldigt. Melody Navaja (37) suchte die Hilfe der Kriminalpolizei (CIDG-7), nachdem sie gestern von T. angeblich misshandelt wurde.

T. der in Karl-Marx-Stadt geboren wurde, lebt seit einem Jahr in Cebu. Er leistete bei seiner Verhaftung keinen Widerstand. Navaja hatte hingegen blaue Flecken im Gesicht, an den Beinen und Armen.

Auf der Dienststelle der Polizei wurde T. aufgefordert, Dokumente vorzulegen, die seine Aufenthaltsgenehmigung nachwiesen. Da er diese nicht dabei hatte, musste er mit den Beamten in seine Wohnung zurück kehren, um die Dokumente zu holen.

In der Wohnung fanden die Polizisten dann einen Revolver, Munition, Perücken, Skimasken und Ampullen von Nubain. T. sagte, die Waffe habe er lediglich zum Selbstschutz, während die Perücken „just for fun“ waren.

Die Polizei stellte auch eine Kia Rio Limousine in der Nähe der Wohnung sicher, in der sich eine weitere Pistole und wahrscheinlich illegale Drogen befanden. Vergangene Woche berichtete der Besitzer einer Autovermietung, Emmanuel Barido der Polizei, dass der Deutsche sein gemietetes Auto nicht wieder zurück brachte.

Die Polizei sagte, sie wird heute Anklage gegen T. erheben.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/248157/german-nabbed