Boracay: Vorsicht – Sand im Gepäck kann teuer werden!

29. Aug. 2012 – Boracays legendärer feiner, weisser Sand kann ein verlockendes Souvenir sein, aber das sollte man sich nun zweimal überlegen, bevor man dies tut.

Laut einem Bericht der ‚Philippine Information Agency‘ (PIA) vom 22. August, haben die Behörden von Malay (Aklan) wo sich Boracay befindet, kürzlich die Verordnung 310 erlassen, die es verbietet, weissen Sand und Kieselsteine an den Stränden der Insel zu sammeln und hat gleichzeitig strengere Strafen für diejenigen festgelegt, die dabei erwischt werden.

Ersttäter werden mit einer Geldstrafe von 2.500 Pesos oder einer Freiheitsstrafe von einem bis drei Monaten oder beidem bestraft, abhängig von der Entscheidung des Gerichts. Beim zweiten Mal und weiteren Vergehen werden Sanddiebe mit drei bis sechs Monaten Haft bestraft.

Von der selben Verordnung sind auch Präsidenten, Manager, Verwalter, Eigentümer oder Besitzer von Einrichtungen betroffen, mit den gleichen Strafen. Darüber hinaus kann auch deren Geschäfts-Genehmigung widerrufen werden.

Die Verordnung sieht ferner vor, dass die Täter den gesammelten weissen Sand und die Kieselsteine an den Strand zurück bringen müssen, an dem sie ihn entnommen haben.


Quelle: http://www.gmanetwork.com/news/story/271627/news/regions/boracay-implements-stricter-penalties-against-sand-thieves