Jordanischer Journalist: Lösegeld bezahlt, aber nicht frei!

28. Juli 2012 – Ausländische Unterhändler haben die Freilassung des jordanischen Journalisten Atyani Baker erreicht, der sich aber weigert, ohne seine beiden philippinischen Kameramänner zu gehen.

Wie aus Quellen zu erfahren war, sollen die ausländischen Verhandlungspartner eine riesige Summe Geld für die Freiheit Atyanis gezahlt haben. „Eigentlich kann er bereits in Freiheit gehen, aber er lehnte es ab, da seine philippinischen Teammitglieder noch von den Entführern festgehalten werden.“ sagte gestern eine der Quellen, die nicht genannt werden wollte.

Atyani und seine Kameraleute Rolando Letrero und Ramelito Vela galten seit dem 12. Juni als vermisst, nachdem sie nicht mehr in ihr Quartier in Sulu zurückkehrten. Die drei waren in Sulu, um angeblich eine Dokumentation über die Abu Sayyaf für den in Dubai ansässigen Fernsehsender Al Arabiya zu drehen. Sie sollten angeblich die Freilassung einer von sechs ausländischen Geiseln, die von den Banditen festgehalten werden, dokumentieren.

Es wurde bereits zuvor bekannt, dass während Atyani frei in seiner „Gefangenschaft“ umher laufen durfte, seine beiden Begleiter, von den Entführern schwer bewacht wurden. „Basierend auf bisher gesammelten Informationen, hat Atyani es abgelehnt, ohne seine beiden philippinischen Crewmitglieder in Freiheit zu gehen.“ sagte die Quelle. Alles für Atyanis Transfer nach Malaysia, sei arrangiert gewesen.

Die Sicherheitsbehörden berichteten auch, dass Atyani dabei beobachtet wurde, sich frei unter den Bewaffneten bewegen zu können und die ausländischen Geiseln interviewte sowie ihre Entführer der Abu Sayyaf. Die Quelle bestätigte auch, dass die ausländischen Unterhändler eine Gegenforderung mit Atyanis Entführer vereinbarten, dass ihm das Filmen und Interviews mit den Abu Sayyaf Führern erlaubt würde, gegen Bezahlung einer riesigen Summe an Lösegeld, das sie forderten.

Wie zu erfahren war, forderten die Entführer 50 Millionen Pesos für die Freilassung Atyanis.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/07/27/12/jordanian-free-wont-leave