Frau führt an sich selbst einen Kaiserschnitt durch

6. Juli 2012 – Eine 28-jährige Frau verlor ihr Baby, als sie kürzlich zuhause in Sta. Mesa (Manila) an sich selbst einen Kaiserschnitt ausführte und sogar wieder ihren Bauch zunähte.

Nach ersten Ermittlungen, sagte die Polizei in Manila, die Frau gebar ihr Baby per Kaiserschnitt, wobei sie mit einem gewöhnlichen Messer den eigenen Bauch aufschlitzte. Das Baby, das voll entwickelt gewesen sein soll, war etwa 10 bis 15 Zentimeter gross, hat jedoch die Selbstoperation nicht überlebt.

Der Vorfall wurde entdeckt, als die Tante der Frau, ihre Nichte und deren Baby ins Krankenhaus brachte und sie ordnungsgemäss behandeln liess. Die Tante sagte der Polizei, als sie ihrer Nichte einen Besuch abstattete, war sie überrascht, sie in einem Schock und mitten in ihrer eigenen Blutlache sitzend, vorzufinden.

Die Tante sagte weiter, die Hälfte des Bauchschlitzes ihrer Nichte war bereits wieder zugenäht, während der Rest offen blieb, was sie dazu veranlasste, ihre Nichte ins Krankenhaus zu bringen. Neben ihr fand sie das leblose Baby und das blutige Messer, das sie offenbar für den Kaiserschnitt benutzte.

Die Polizei sagte, dass basierend auf den Arzt-Berichten, die Frau ihre eigene Wunde mit einer normalen Nadel und einem Nähfaden zunähte. Die Polizei will Anklage gegen die Mutter einreichen, die im Moment jedoch noch unter Schock steht.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/metro/33288-woman-does-caesarian-on-herself-loses-baby