Aquino suspendiert Governor nach 1 Jahr für 1 Monat

10. Juli 2012 – Präsident Benigno Aquino suspendierte am Montag einen Provinzgovernor für einen Monat ohne Bezahlung, wegen der Erstürmung eines staatlichen Radiosenders und dem Schlagen mit einem Mikrofon auf den Kopf des Moderators.

Die Suspendierung erfolgt ein Jahr nach dem Governor Jocel Baac von der Provinz Kalinga, in ein Studio des DZRK-Radios stürmte und den Journalisten Jerome Tabanganay konfrontierte, der ihn angeblich dafür kritisierte, da der Governor das illegale Glücksspiel in der Region nicht stoppte.

Ein Video des Vorfalls, das auf YouTube gestellt wurde, zeigte Baac wie er in das Studio der Radio-Station platzte und Tabanganay mit einem Mikrofon schlug sowie auch mit dem Personal raufte.

Der Governor der nördlichen Provinz wurde später von Polizeibeamten zurückgehalten, die ihn aus dem Studio begleiteten. Die Suspendierung wurde am 29. Juni unterzeichnet, sagte Aquinos Sprecherin Abigail Valte am Montag.

Angriffe auf kritische Journalisten sind auf den Philippinen an der Tagesordnung. Das Land gilt als einer der gefährlichsten Orte für Mitglieder der Presse weltweit.

Vier Journalisten wurden seit Januar ermordet, womit die Gesamtzahl der ermordeten Medienarbeiter auf den Philippinen auf 153 stieg, seit die Demokratie im Jahre 1986 wieder hergestellt wurde, laut Menschenrechts-Vereinigungen.


Quelle: http://www.thesundaily.my/news/429223