Schweizer nach einem Unfall in Palawan im Koma

1. Juni 2012 – Ein Schweizer/Filipino schwebt in Lebensgefahr, nachdem er von einem zu schnell fahrenden Auto in Puerto Princesa, Palawan erfasst wurde.

Mark Frankhauser (27) fuhr mit seinem Motorrad, als ein weisser Subaru ihn an der Kreuzung der Valencia und der Rizal Avenue am 26. Mai rammte. Eine Überwachungskamera zeichnete den Unfall auf.

Der Schweizer fiel ins Koma, er hat innere Blutungen, bedingt durch innere Verletzungen.

Der Verdächtige, der als Filipino-Chinese namens Jeremy Tan Pe genannt wurde, bleibt auf freiem Fuß. Pe, der aus einer Geschäftsfamilie der Provinz stammt, ist als Raser in der Gegend bekannt.

Philippe Frankhauser, Marks Bruder, befürchtet, dass seine Familie nicht in der Lage sein werden, Gerechtigkeit für seinen Bruder zu erhalten, da Pe aus einer einflussreichen Familie in der Provinz stammt.

„Wir befürchten, dass nichts passieren wird in diesem Fall, da die Pe-Familie über ausreichend Geld und Einfluss verfügt.“ sagte Philippe.

Mark lebt in der Schweiz und war nur zum Urlaub in Puerto Princesa bei seinen Eltern zu Besuch. Er half ihnen dabei, eine Kautschuk-Plantage zu errichten.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/metro-manila/05/31/12/swiss-fil-coma-after-being-hit-tsinoys-car
und http://www.abs-cbnnews.com/video/nation/regions/05/31/12/cctv-captures-suv-hitting-swiss-fil