Jordanischer Journalist freiwillig bei Abu Sayyaf, aber …

19. Juni 2012 – Malacañang bestätigte Berichte, dass der vermisste prominente jordanische Journalist in Jolo (Sulu) in den Händen der Abu Sayyaf Gruppe sei. In einer Pressekonferenz am Montag, sagte Präsidenten-Sprecher Edwin Lacierda, Baker Atyani von dem in Dubai ansässigen Fernsehsender Al Arabiya ist „in den Händen der Abu Sayyaf.“

Innenminister Jesse Robredo bestätigte dies auch in einem TV-Interview. Robredo sagte, einer der beiden philippinischen Begleiter von Atyani war in der Lage zu telefonieren und bestätigte den Behörden, dass sie nicht gegen ihren Willen festgehalten würden.

Robredo sagte, Atyani verliess sein Hotel am 12. Juni, um Interviews zu führen, ohne die Behörden der Stadt Jolo zu benachrichtigen. „Während wir die üblichen Vorsichtsmassnahmen anbieten, um sie zu beschützen, beschloss er auf eigene Faust, einen Kontakt für das Interview herzustellen und das ist schwer zu verhindern.“

Zuvor konnte die Regierung nicht sagen, ob die Gruppe tatsächlich entführt wurde. Lacierda sagte: „Wir haben keine Bestätigung, in diesem Sinne. Was wir bestätigen können ist, dass er dort freiwillig die Abu Sayyaf interviewt.“

Lacierda fügte hinzu, dass der Governor von Sulu Abdusakur Tan in Gesprächen mit der Abu Sayyaf sei, nach der Bildung eines Krisenstabes. „Sie sind in Gesprächen.“ Der Präsidenten-Sprecher bekräftigte, dass die Regierung kein Lösegeld bezahlen werde, falls Atyani doch gekidnappt worden sei.

Lacierda und Robredo forderten Journalisten dazu auf, die die Abu Sayyaf interviewen wollten, zuerst die Behörden über ihre Pläne in Kenntnis zu setzen.

Atyani wird zusammen mit zwei philippinischen Begleitern seit fast einer Woche vermisst. Die Gruppe wurde zuletzt am 12. Juni früh morgens gesehen, als sie ein Fahrzeug bei ihrem Hotel abholte und sie an einen unbekannten Ort brachte.

Atyani (43) ist der Leiter des Südostasien-Büros des Al Arabiya News Channels. Er traf die Al-Qaida-Führer Osama bin Laden und Ayman al-Zawahiri in der Nähe von Kandahar in Afghanistan im Juni 2001, Monate vor dem 9/11 Terroranschlag.


Quelle: http://www.rappler.com/nation/7202-palace-confirms-jordanian-journo-with-abu-sayyaf