„It’s More Fun in Bali?“ Boracay, Palawan weit abgeschlagen

Philippinen bekommen noch immer nur wenige Touristen ab

8. Juni 2012 – Boracay und Palawan mögen zwei der philippinischen Top-Strandziele sein, aber sie bekommen nur einen kleinen Bruchteil der ausländischen Touristen, die nach Bali (Indonesien) strömen.

Basierend auf Daten des ‚National Statistical Coordination Boards‘ (NSCB), erhielten Boracay und Palawan nur 10,9% bzw. 5% der gesamten ausländischen Besucher, die im Jahr 2010 nach Bali gingen. Im Jahr 2010 besuchten 278.531 Touristen Boracay, 44,4% mehr als im Vorjahr, während 126.763 Besucher nach Palawan kamen was einem Wachstum von 138% gegenüber den Vorjahreszahlen entspricht.

Doch selbst wenn man Boracays und Palawans Besucherankünfte zusammen nimmt, bleiben diese immer noch blass im Vergleich zu Balis 2,54 Mio. Touristen im Jahr 2010. Die Ankünfte in Bali stiegen sogar um 7% im Jahr 2010 gegenüber dem Vorjahr (2,38 Millionen). „Eine gute Nachricht ist, dass das Wachstum der ausländischen Ankünfte in Boracay und Palawan im Jahr 2010 höher war als das in Bali. Die schlechte Nachricht ist, dass Boracay und Palawan nur 10,9 Prozent bzw. 5,0 Prozent der Besucher erhielten, die nach Bali kamen.“ sagte das NSCB.

DKB-Partnerprogramm

Einer der besten Strände, Wunder der Natur

Mit seinem feinen, weissen Sand gilt die Insel Boracay als einer der besten Strände der Welt. Im Jahr 2011 wurde Boracay im ‚Travel and Leisure Magazine‘ auf dem vierten Rang gelistet, von den weltbesten Top 10 Inseln.

Palawan ist auch als eine der besten Inseln der Welt bekannt. Zu seinen Attraktionen gehören der ‚Tubbataha Reef Marine Park‘, El Nidos ‚Marine Reserve Park‘ und Puerto Princesas ‚Underground River‘, der zu einem der ‚New 7 Wonders of Nature‘ gewählt wurde.

Noch nicht so viel Spass in PH?

Insgesamt erhalten die Philippinen nur eine kleine Anzahl der internationalen Touristen der Asien-Pazifik Region. Das NSCB wies darauf, dass im Jahr 2010 lediglich 3,5 Millionen Touristen oder 1,8 Prozent der gesamten Zahl an internationalen Touristen in Asien und dem Pazifik, die Philippinen besuchen. Dies bringt die Philippinen auf den 14. Rang der 25 Länder in der Region.

„Für 10 Touristen, die zwischen 2008 und 2010 die Philippinen besuchten, gingen 15 Touristen nach Vietnam, 20 Touristen nach Indonesien, 26 Touristen nach Singapur, 44 Touristen nach Thailand und 140 Touristen nach Malaysia.“ hiess es weiter.

Die Top 15 Länder, der internationalen touristischen Ankünfte im Jahr 2010:

1 China 55,66 Mio.
2 Malaysia 24,57 Mio.
3 Hong Kong 20,08 Mio.
4 Thailand 15,84 Mio.
5 Macau 11,926 Mio.
6 Singapur 9,16 Mio.
7 Japan 8,61 Mio.
8 Südkorea 8,79 Mio.
9 Indonesien 7 Mio.
10 Australien 5,88 Mio
11 Indien 5,58 Mio.
12 Taiwan 5,56 Mio.
13 Vietnam 5,05 Mio.
14 Philippinen 3,52 Mio.
15 Neuseeland 2,52 Mio.

Malaysia zieht die meisten der internationalen Touristen in Südostasien an, mit 38% des Marktes. Thailand folgt mit 24%, Singapur mit 14%, Indonesien mit 11% und Vietnam mit 8%. Die Philippinen haben nur 5% Marktanteil.

Die philippinische Regierung hofft mit ihrer neuen Kampagne „It’s More Fun in the Philippines“ den Tourismus des Landes zu stärken.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/business/06/07/12/its-more-fun-bali-boracay-palawan-still-way-behind