Alkoholtestgeräte gegen betrunkene Autofahrer

29. Juni 2012 – Die ‚Metropolitan Manila Development Authority‘ (MMDA) setzt neuerdings „Alkoholtester“ gegen Autofahrer ein, die unter dem Einfluss von Alkohol fahren.

„Viele Fahrer stehen gerade am Wochenende unter Alkohol und verursachen dann Unfälle.“ sagte der MMDA Vorsitzende Francis Tolentino.

Die Strafe für Trunkenheit am Steuer liegt in Quezon City bei 2.000 Pesos für das erste Mal, 3.000 Pesos für das zweite Vergehen und 5.000 Pesos für das dritte „Erwischtwerden“. In Makati liegt die Strafe bei 2.500 Pesos.

Die „Alkohol-Sünder“ werden zunächst aufgefordert, auf ein Muster zu atmen. Der Test zeigt automatisch an, wenn kein Alkohol vorhanden ist.

Zeigt der Test jedoch, dass die Testperson Alkohol getrunken hat, dann wird sie gebeten, in das Mundstück des Atem-Alkoholtesters zu pusten.

Wenn das Gerät nun eine Blutalkoholkonzentration von 0,6 Promille oder höher anzeigt, wird dies als Bestätigung dafür angesehen, dass der Proband betrunken ist.

Viele Fahrer stimmen der Nutzung des Alkoholtesters zu, halten es aber auch für eine Herausforderung für die MMDA. „Da müssen sie aber erst mal bei sich selbst anfangen.“ sagte der Jeepneyfahrer Romeo Genaro.

Die MMDA ordnete 50 Verkehrsbeamte am Donnerstag an, sich dem Test zu unterziehen, um zu testen, ob einer von ihnen bei der Arbeit getrunken hätte.

Derzeit verfügt die MMDA nur über fünf Testgeräte. Aber sie plant diese auf 12 zu erhöhen, wenn sich der Tester als wirksam herausstellt.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/metro-manila/06/28/12/mmda-use-breathalyzers-vs-drunk-drivers