Zebrastreifen ignorieren kostet … aber nur den Fußgänger!

16. Mai 2012 – Die ‚Metropolitan Manila Development Authority‘ (MMDA) sagte, dass sie zusätzliches Verkehrspersonal einstellen will, um Leute zu bestrafen, die häufig die Straße an unmarkierten Plätzen überqueren, als Sicherheitskampagne zu Beginn des Schuljahres.

Der MMDA-Vorsitzende Francis Tolentino äußerte sich besorgt über die Minderjährigen, die selbst von Erwachsenen begleitet werden und dann doch von Autofahrern überfahren werden, nur weil sie nicht den Zebrastreifen benutzten. „Was wir wollen, ist die Öffentlichkeit disziplinieren, die Straße am richtigen Ort zu überqueren.“ sagte Tolentino.

Fußgänger die erwischt werden, in verbotenen Bereichen die Hauptdurchgangsstraßen zu überqueren, sollen von MMDA Verkehrspersonal gestoppt werden und erhalten einen Strafzettel. „Verstöße werden mit 150 Pesos Strafe geahndet oder sie leisten gemeinnützige Arbeit.“ sagte der MMDA-Vorsitzende.

Im Einklang mit der Kampagne, appellierte Tolentino an die
Autofahrer, ihre Fahrzeuge an Zebrastreifen auch anzuhalten.

„Was wir hervorheben wollen, ist die Sicherheit. Wir wollen, dass Fußgänger wie Autofahrer sicher sind.“ sagte er. „Wir bitten die Autofahrer, den Bereich für Fußgänger zu achten. Das Gleiche gilt für Fußgänger, riskieren Sie nicht Ihr Leben, vor allem die Kinder. Verwenden Sie Zebrastreifen, um Unfälle zu vermeiden.“ fügte er hinzu.


Quelle: http://www.tempo.com.ph/2012/mmda-intensi%EF%AC%81es-anti-jaywalking-law/#.T7MKqmZPJol