Was kosten 50.000 Pesos Falschgeld auf dem „freien Markt“?

1. May 2012 – Die Polizei verhaftete gestern einen Taxifahrer und 3 Männer mit 50.000 Pesos Falschgeld in der Stadt Sogod, nördlich von Cebu.

Einer der Passagiere gab zu, gefälschte 500- und 1.000-Pesos Geldscheine in der Innenstadt von Cebu „gekauft“ zu haben, mit denen sie dann ihre Einkäufe in Sari-Sari Stores bezahlten, als sie zu einem Übernachtausflug am Sonntag nach Daanbantayan unterwegs waren.

Ein Ladenbesitzer in der Stadt Borbon beschwerte sich über das Falschgeld, was dann die Fahndung der Polizei nach den Tätern auslöste, die um 10 Uhr morgens in einem weißen Toyota Corolla Taxi, das in Richtung Cebu City fuhr, gestoppt wurden.

Die Polizei beschlagnahmte 52 Stk. 500er Scheine und 24 Stk. 1.000er Scheine von den Männern, genauso wie ein paar Konserven und Zigaretten, die sie in den Läden gekauft hatten.

Dennis Dolino (42) sagte, dass er das Falschgeld in der Jakosalem Street in Cebu City kaufte. Er bezahlte für jeden 500 Pesos-Schein 150 Pesos und für jeden 1.000 Pesos-Schein 200 Pesos.

Der Taxifahrer sagte, er wusste nichts von dem Falschgeld der Gruppe. Er sei in der Colon Street am Sonntag gegen 21 Uhr angehalten worden und sollte sie für 2.000 Pesos nach Daanbantayan fahren.

Senior Supt. Patrocinio Commendador, der Polizei Chef von Cebu City sagte, dass die Polizei zusammen mit der Banko Sentral ng Pilipinas, den Betrug genauer untersuchen werden. Er forderte andere Opfer auf, sich zu melden.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/185413/4-men-with-fake-money-nabbed