Umweltverschmutzung auf Cebu

3. Mai 2012 – Während die Luftqualität in Cebu in der Regel „mittelmäßig bis gut“ ist, fielen drei Barangays durch den Luftverschmutzungs-Test des Environment Management Bureaus (EMB-7). Die Barangays Mabolo in Cebu City sowie Inuburan und Langtad in Naga City im Süden der Insel Cebu haben verschmutzte Luft, laut dem EMB-7.

Das EMB-7 schlug auch Alarm für zwei Flüsse wegen Wasserverschmutzung, nämlich für den Butuanon River in Mandaue City und den Guadalupe River in Cebu City. Beide Flüsse sind seit langem zu biologisch toten Wasserwegen erklärt worden, die kein Leben mehr zulassen.

Schmutzige Luft

Die Barangays Inuburan und Langtad in Naga City und der Barangay Mabolo, bestanden die einjährige „Überwachung der Luftqualität“ der EMB-7 nicht, die im Dezember vergangenen Jahres endete. „Die hohe Bevölkerungsdichte und die Konzentration der Industrie, tragen zur Luftverschmutzung bei.“ sagte Riza Saberon, Leiterin des ‚Planungs-, Bildungs- und Informations-Büros des EMB-7‘.

Saberon sagte, dass viele Faktoren zur Luftverschmutzung führten, aber die wichtigsten Quellen seien industrielle Fabriken und Kraftfahrzeuge. Je höher die Bevölkerung in einem Gebiet ist, desto mehr Kraftfahrzeuge laufen auf den Straßen. Naga City beherbergt ein Kohle-Kraftwerk und eine Zementfabrik, während der Barangay Mabolo in Cebu City dicht besiedelt ist.

EMB-7 installierte fünf Luftüberwachungsstationen an verschiedenen Orten in Cebu, um die Luftqualität zu überwachen. Die Geräte können Schadstoffe wie Stickoxide und Schwebeteilchen erkennen. Auch überprüften sie Industriebetriebe in Cebu, ob sie die Emissions-Richtlinien erfüllten, bevor eine Betriebsgenehmigung erteilt würde.




Verschmutzte Flüsse

Zwei Flüsse auf der Insel Cebu sind durch das EMB-7 als „verschmutzt“ bezeichnet worden. Die Ingenieurin Fatima Omoso vom EMB-7 sagte, der Butuanon River in Mandaue City und der Guadalupe River in Cebu City, entsprachen nicht den geforderten Normen für die Wasserqualität durch das Umweltministerium.

„Diese beiden Flüsse waren nicht in der Lage, den Standards in Bezug auf gelösten Sauerstoff und biochemischen Sauerstoffbedarf gerecht zu werden.“ berichtete Omoso. Sie sagte, dies bedeute, dass beide Flüsse weder pflanzliches noch tierisches Leben zuließen. Neben den entnommenen Wasserproben in den beiden Flüssen, verwies Omoso auf den bereits sichtbaren Müll in den beiden Flüssen.

Das EMB-7 hat fünf Flüsse, einen Kanal, sowie zwei Küstengewässer in Cebu überwacht, sagte Omoso. Die fünf Flüsse sind der Butuanon River in Mandaue City, Sapangdaku River in Toledo City, Guadalupe River in Cebu City, der Luyang River in der Stadt Carmen (Nord-Cebu) und der Guidarohan River in Minglanilla (Süd-Cebu).

EMB-7 hat auch das Wasser im Hilutungan Channel von Mactan Island und die Küstengewässer der Städte Balamban und Toledo City überwacht. Omoso sagte, das EMB-7 überwache die „kritischen“ Flüsse und Küstengewässer Cebus.


Quelle: http://www.cdn.ph/news_details.php?id=13358