Tondo-Inferno von einem spielenden Kind verursacht

17. Mai 2012 – Das Großfeuer, das am 11. Mai große Teile der Slums in Tondo, Manila zerstörte, wurde von einem spielenden Kind ausgelöst.

Zeugen berichteten, dass sie ein Kind sahen, das mit brennenden Kerzen spielte, ehe das Feuer ausbrach, was Hunderte von Häusern in Isla Puting Bato auslöschte. Mehr als 5.000 Familien wurden durch das Feuer obdachlos, das mehrere Stunden lang wütete und Bewohner zwang in die umliegenden Gewässer zu springen, um den Flammen zu entkommen.

In einem Telefonat, berichtete der Feuerwehrkommandant Felix Abrenica, dass Zeugen sahen, wie ein Kind mit Kerzen spielend in einem Haus in Block 1 von Purok 1 gesehen wurde. Dies stand im Widerspruch zu früheren Berichten, dass das Feuer im Haus eines Arturo Salapudin in der gleichen Gegend ausbrach.

„Es gab keinen Stromausfall, dennoch spielte das Kind mit Kerzen. Die Flammen könnten einen Pfosten oder einen Vorhang erfasst haben, die den Brand auslösten.“ sagte Abrenica.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/194701/tondo-fire-blamed-on-child%E2%80%99s-play