Rauchverbot in Manilas Parks

12. Mai 2012 – Regierungsbehörden und private Unternehmen haben sich zusammen geschlossen, um das Rauchen und die Verschmutzung im ‚Rizal Park‘ und anderen Parks der Metro Manila strikt zu untersagen.

Das ‚National Parks Development Committee‘ (NPDC), die ‚Metropolitan Manila Development Authority‘ (MMDA) und die Stadtverwaltung von Manila starteten am Freitag die „Rizal Park Goes Green“ Kampagne, mit der Hilfe von Unternehmen wie Unisilver und Mario D’Boro.

Die Kampagne zielt darauf ab, den Rizal Park in einen grünen Park zu wandeln, durch Rauch- und Abfallverbot basierend auf zwei Richtlinien: das Gesetz der MMDA zur Abfallvermeidung und dem Tabakgesetz, das Rauchen an öffentlichen Orten verbietet.

Die NPDC wird Leute zur Überwachung in ganz Luneta bereitstellen und die Dienste von Park Fotografen, Sicherheitspersonal und freiwilligen Studenten nutzen, um Verstöße zu erfassen.

Erstmalige Verstöße werden mit einer Geldstrafe von 500 Pesos belegt oder einem gemeinnützigen Dienst von 8 Stunden. Für das zweite Vergehen wird die Geldbuße auf 1.000 bis 5.000 Pesos erhöht und der gemeinnützigen Dienst auf 16 Stunden verlängert. Wer beim Rauchen oder Parkverschmutzen zum dritten Mal erwischt wird, erwartet eine Geldbuße zwischen 5.000 und 10.000 Pesos.

Eine Informationskampagne für zwei Wochen geht dem aber voraus, bevor die vollständige Umsetzung am 31. Mai erfolgt, dem „World No Tobacco Day“.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/metro-manila/05/11/12/no-smoking-metro-manila-parks