Polizei als „Tourismusförderer“

11. Mai 2012 – 16 Prozent Steigerung der Touristenzahlen im ersten Quartal des Jahres und ein 16-prozentiger Rückgang der Kriminalfälle während des gleichen Zeitraums, ließen den Leiter der nationalen Polizei, Nicanor A. Bartolome gestern gegenüber der Reisebranche auch weiterhin die Unterstützung der Polizei zusichern, zur Förderung der Tourismus-Kampagne der Regierung.

Das Tourismusministerium (DOT) hat einen Anstieg der Touristenzahlen von Januar bis März im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres um 16% festgestellt. Das DOT berichtete im Laufe der Woche von 1,148 Millionen Touristen, die im ersten Quartal des Jahres das Land besuchten. Ein Allzeithoch der Touristenanzahl, was einem Wachstum von 16 Prozent entspricht, gegenüber 989.501 Touristen im gleichen Zeitraum 2011.

Die Tourismus-Kampagne „It’s More Fun in the Philippines“ soll 4,5 Millionen Touristen in diesem Jahr anziehen, sagten Tourismus-Beamte.

Bartolome sagte, dass der 16-prozentige Anstieg der Touristenzahl im ‚Kielwasser‘ der 16,77 Prozent Reduzierung der Gesamtkriminalität während des ersten Quartals 2012 kommt, im Vergleich mit den aufgezeichneten Verbrechen im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Statistisch gesehen, haben die Kriminalität und die Touristenankünfte keinen direkten Zusammenhang, aber die lokalen Reiseveranstalter würden zustimmen, dass Frieden und Ordnung den Tourismus ankurbelt, sagte PNP Sprecher Generoso R. Cerbo Jr.

„Die Touristen werden nicht nur von unserer Natur, sondern auch wegen der friedlichen Umgebung, die ihre Sicherheit gewährleistet und auch von der berühmten Gastfreundschaft unseres Volkes angezogen.“ sagte er weiter.

Cerbo verwies auf die Bestrebungen der Polizei, die den Tourismus unterstützten, wie die Stationierung der Touristenpolizei in beliebten Touristengebieten.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/29661-pnp-helps-boost-tourism