Leibwächter der Justizministerin De Lima ermordet

12. Mai 2012 – Justizministerin Leila de Lima zeigte sich erschüttert über den Tod ihres Leibwächters und beauftragte das ‚National Bureau of Investigation‘ (NBI) den Fall zu untersuchen.

„Wir sind schockiert. Gestern Abend war er noch bei uns, als meine Sicherheitsleute mich nach hause fuhren.“ sagte De Lima. „Er war ein netter Mensch und lächelte viel.“ sagte sie.

Quintos (32) wurde tot in San Ildefonso (Bulacan) am frühen Freitag gefunden. De Lima sagte, dass er woanders getötet worden sein könnte und dann anschließend in die Stadt in Zentral Luzon zurück gebracht wurde.

De Lima forderte das NBI auf, das Tatmotiv zu finden, besonders ob es in Verbindung mit Drohungen steht, die gegen sie gerichtet sind. Die Ministerin hat ihre Sicherheitsmannschaft erweitert und die Sicherheitsmaßnahmen verschärft, da sie seit letztem Jahr bedroht wird.

Quintos war ein Mitglied der ‚DoJ Internal Service Operations Group‘ (ISOG). De Lima sagte, dass Quintos in Cubao von einem anderen Leibwächter nach seinem Dienst abgesetzt wurde. „Er sollte eigentlich auf dem Heimweg nach Antipolo sein, aber seine Leiche wurde in San Ildefonso, Bulacan gefunden.“ sagte De Lima und fügte hinzu, dass seine Waffe fehlte.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/191805/shocked-de-lima-orders-nbi-to-probe-security-aide%E2%80%99s-death