Lady Gaga Konzert soll wegen Blasphemie verboten werden

18. Mai 2012 – Die ‚Biblemode Youth Philippines‘, ein Dachverband von mehr als 300 bibelgläubigen Jugendorganisationen im Land, haben Präsident Noynoy Aquino aufgefordert, das Lady Gaga Konzert am 21. und 22. Mai in der ‚SM Mall of Asia‘ zu verbieten.

„Als eine gottesfürchtige Nation, können wir niemals jemandem erlauben, Blasphemie auf der Bühne zu zelebrieren oder unseren Glauben an Gott zu schänden. Es ist tatsächlich so, dass der Liedtext von einem der Lady Gaga Song, mit dem Titel ‚Judas‘, klar unseren Herrn Jesus Christus verspottet und dafür Judas Ischariot begünstigt – eine klare Beleidigung unseres Glaubens und unserer Werte. Das Video des Songs deutet sexuelle Promiskuität an und zeigt religiöse Symbolik in einer anstößigen Weise, die niemals von Kindern und Minderjährigen gesehen werden sollte.“

Dies war die klare Aussage der ‚Biblemode Youth Philippines‘, die das geplante Konzert des Veranstalters Ovation Productions verurteilen, die das Konzert von Lady Gaga organisieren.

„Die Texte ihrer Lieder beleidigen unseren Glauben und ihre Symbolik und Gestik sind nicht jugendfrei.“ sagte die Organisation.

Sie erinnerte die Öffentlichkeit, dass die künstlerische Freiheit, auch ihre Grenzen hat, „vor allem wenn diese sich gegen die Religionsfreiheit richte, bis zur Verspottung und Blasphemie nicht nur in einer gewöhnlichen Gestalt, sondern der zentralen Gestalt eines jeden Gläubigen, dem Herrn Jesus Christus.“


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/30079-p-noy-urged-ban-lady-gaga-concert