‚Kim Schmitz‘ Konten bei philippinischer Bank eingefroren

17. Mai 2012 – Das Berufungsgericht (CA – Court of Appeals) hat das Einfrieren von Konten einer Website im Internet verfügt, die illegale Kopien von urheberrechtlich geschützten Werken verbreitete und dadurch Gesetze in der USA verletzte.

In seiner sieben-seitigen Resolution gab das CA den Auftrag, die Bankkonten von Megateam Corporation, Kim Schmitz, Johannes Paul L. Lo und Dahlia Teng Lo bei der ‚Bank of the Philippine Islands‘ einzufrieren.

Richter Ricardo Paras vom Justizministerium schickte einen Brief an die Anti-Geldwäsche-Behörde, um dem Antrag auf Unterstützung, angefordert von der US-Regierung, gemäß dem Rechtshilfeabkommen nachzukommen.

Der Antrag kam im Zusammenhang mit der Verfolgung und weiteren Ermittlung gegen Mitglieder der weltweit agierenden kriminellen Vereinigung „Mega Conspiracy“, die in verschiedene kriminelle Verletzungen und Geldwäsche im großen Stil auf der ganzen Welt involviert ist. Der geschätzte Schaden für Rechteinhaber beläuft sich auf 500 Millionen Dollar entgangener Einnahmen und deutlich mehr als 125 Millionen Dollar an kriminellen Einnahmen.

Kim Dotcom, aka Kim Schmitz oder Kim Tim Jim Vestor ist der Kopf von Megaupload Limited, der Wirtschaftseinheit von Megaupload.com, die wiederum die Internet-Website von Megaconspiracy betreibt.

Megaupload.com ist eine kommerzielle Website und Dienstleister, der Kopien von populären urheberrechtlich geschützten Inhalten über das Internet ohne Genehmigung vervielfältigt und vertreibt. Dazu gehören urheberrechtlich geschützte Werke, wie Filme, Fernsehprogramme, Musikaufnahmen, eBooks, Bilder, Video-Spiele und andere Computer-Software.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/30011-ca-freezes-bank-accounts-of-commercial-website