Innenminister untersucht Beinaheschiesserei zw. QCPD / CIDG

26. Mai 2012 – Innenminister Jesse Robredo bildete ein unabhängiges Gremium, um die Entführung einer Geschäftsfrau zu untersuchen, die beinahe zu einer Schiesserei zwischen den Mitgliedern des ‚Quezon City Police Districts‘ (QCPD) und der ‚Criminal Investigation and Detection Group‘ (CIDG) führte.

Die Untersuchung stammt von einem Vorfall, der sich am 18. Mai ereignete, als Mitglieder des QCPD Marilyn Ong festnahmen, was sich als Entführung heraus stellte, wie ihre Geschäftspartnerin Edna Alfuerte berichtete.

Berichte besagen, dass Ong von einem Gericht in Manila wegen siebenfachen Betruges verurteilt wurde, wobei Alfuerte eine Mitangeklagte ist. Ong steht wegen angeblichem Postbetrug, Geldwäsche und anderen kriminellen Anklagen vor einem US-Gericht. Beide Ong und Alfuerte wurden vorübergehend von dem QCPD in Gewahrsam genommen.

Die Untersuchung soll laut Robredo, die angeblichen Verfehlungen der Ermittler des QCPD und der CIDG heraus finden und ihre Haftbarkeit bei dem Zwischenfall bestimmen, der fast zu einer Schiesserei führte.

Der Leiter des DILG will erfahren, warum die QCPD Männer nicht mit der PNP Station in Muntinlupa, bei der Ausführung des Haftbefehls gegen Ong, zusammen arbeiteten. Darüber hinaus möchte er wissen, warum sie die Verdächtige nicht direkt zur Polizeistation brachten.

Robredo will auch wissen, warum das CIDG-NCR versäumte Alfuerte zu überprüfen, die Ongs Mitangeklagte und Mitverurteilte im gleichen Betrugsfall ist. Ong wurde angeblich ‚von unbekannten bewaffneten Männern‘ in Cavite entführt, während sie am 18. Mai auf dem Weg nach Ayala Alabang war.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/metro/30588-near-shootout-between-qcpd-cidg-agents-probed