Enriles Sohn: Senat fehlen noch Stimmen gegen Corona

19. Mai 2012 – Nach Einschätzung des Sohnes von Senatspräsident Juan Ponce Enrile, fehlen den Klägern im Amtsenthebungsverfahren gegen den angeklagten ‚Chief Justice‘ Renato Corona, noch immer die erforderlichen Stimmen, um ihn seines Postens zu entheben.

„Bis jetzt gibt es nicht genügend Stimmen. 13 wollen ihn verurteilen, sieben sind für einen Freispruch, nach meiner Analyse.“ sagte der Abgeordnete von Cagayan, Juan ‚Jack‘ Ponce Enrile Jr. in einer Pressekonferenz.

Mindestens 16 der 23 Senatorenstimmen werden für die Amtsenthebung des Obersten Richters benötigt.

Enrile, der sich unter den 188 Abgeordneten befindet, die das Impeachment mit ihrer Unterschrift in Gang brachten, sagte sein Vater hätte seinen eigenen Kopf und wird sich nicht von seinem Sohn beirren lassen.

„Ich denke, er wird nach Beweislage entscheiden.“ sagte der junge Enrile (der auch schon 54 Jahre alt wird) und fügte hinzu, er habe keinen Hinweis auf seines Vaters Tendenz in dem Verfahren.


Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/195981/enrile-son-says-prosecution-team-still-lacks-votes-to-convict-corona