Corona vom Senat für schuldig befunden

29. Mai 2012 – Der Oberste Richter des Landes, Renato Corona, wurde heute vom Senat, der als Impeachmentgericht tagte wegen seines Versäumnisses sein Vermögen komplett zu deklarieren für schuldig befunden. Das als historisch erachtete Verfahren dauerte 44 Verhandlungstage. Mit diesem Urteil wird Corona seines Postens enthoben.

20 von 23 Senatoren fanden Corona nach Artikel II der Impeachmentklage für schuldig, in der er beschuldigt wurde, nicht sein gesamtes Vermögen offen gelegt zu haben, einschliesslich seiner Pesos- und Dollarkonten sowie Immobilien. Lediglich die Senatoren Joker Arroyo, Miriam Defensor-Santiago und Bong-Bong Marcos hielten ihn für unschuldig.

Der Chief Justice wurde in dem Verfahren seit Januar untersucht, nachdem die Mehrheit des Repräsentantenhauses sich dafür entschied, das Impeachmentverfahren gegen Corona einzuleiten. Corona ist der erste hochrangige Beamte, der durch ein Amtsenthebungsverfahren seines Amtes enthoben wurde, einer Methode, die die Verfassung vorsieht.

Das Verfahren gegen den Obersten Richter ist erst das zweite in der Geschichte der Philippinen. Aber das erste das auch zu Ende gebracht wurde. 2001 wurde gegen den damaligen Präsidenten Joseph Estrada ebenfalls ein Impeachment eröffnet, was aber niedergeschlagen wurde, nachdem die Anklage damals den Gerichtssaal verliess, wegen Anschuldigungen, dass sie Beweise gegen ihn zurück hielte.


Quelle: http://www.philstar.com/Article.aspx?articleId=812006&publicationSubCategoryId=200