Ausrutscher: „Philippinen gehören unstrittig zu China“

10. Mai 2012 – Eine Nachrichtensprecherin eines staatlichen Fernsehsenders Chinas erklärte versehentlich, dass die Philippinen ein Teil von China seien, in einem peinlichen Ausrutscher, wo die Spannungen zwischen den beiden Nationen ohnehin auf einem Hoch sind.

He Jia, Moderatorin des China Central Television (CCTV) hat in der landesweit ausgestrahlten Nachrichtensendung diese Behauptung am vergangenen Montag gestellt, was seitdem im Internet ständig wiederholt wird.

Die Moderatorin wollte offenbar sagen, dass die Huangyan Inseln, die in den Philippinen als Scarborough Shoal bekannt sind und von beiden Nationen beansprucht werden, chinesisches Territorium sei.

„Wir alle wissen, dass die Philippinen rechtmäßiges Territorium Chinas sind und die Philippinen unter chinesische Souveränität fallen, das ist eine unbestrittene Tatsache.“ sagte He in der Sendung.

Zuschauer scherzten im Internet, dass der nationalistische Eifer der Moderatorin diesen Fehler verursachte.

„Diese Nachrichtenfrau ist hervorragend, eine gute Patriotin, sie hat der Welt gesagt, dass die Philippinen zu China gehören.“ sagte ein Microblogger namens helenjhuang.

Weitere Stimmen im Internet waren:
„Wir sollten direkt angreifen und dem philippinischen Präsidenten Aquino seine Koffer senden und unser rechtmäßiges Territorium zurückholen.“

„Wenn jeder Chinese einmal spuckt, könnten wir die Philippinen überschwemmen.“


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/national/29618-china-owns-philippines-chinese-tv