3 Millionen Haushalte erhalten Sozialhilfe von der Regierung

9. Mai 2012 – Mehr als drei Millionen arme philippinische Haushalte profitieren jetzt von dem ‚Conditional Cash Transfer (CCT)‘ Programm der Regierung, was auch unter dem Namen ‚Pantawid Pamilyang Pilipino Programm‘ oder ‚4P‘ bekannt ist. Am 25. April wurden landesweit 3.005.025 profitierende Haushalte vom Sozialministerium (Department of Social Welfare and Development – DSWD) benannt.

Die höchste Anzahl der Empfänger konzentriert sich auf die ARMM (Autonomous Region in Muslim Mindanao) mit 316.073 Haushalten, gefolgt von der Region 6 (Western Visayas) mit 256.602 Familien, Region 9 (Zamboanga Peninsula) mit 239.685, Region 10 (Northern Mindanao) mit 230.843 Familien und Region 8 (Eastern Visayas) mit 225.042 Familien.

Von 2,3 Millionen Haushalten im Jahr 2011, befindet sich das Programm nun in seiner fünften Erweiterung, in der mehr als die Hälfte der 4,6 Millionen armen Haushalte profitierten.

„Pantawid Pamilya befähigt die Begünstigten, ihr ureigenstes Recht als Bürger des Staates einzufordern und erfüllt die Pflicht der Regierung, grundlegende soziale Dienstleistungen für die Gesundheit und Bildung zu liefern.“ sagte die Ministerin des DSWD Corazon ‚Dinky‘ J.Soliman.

Derzeit wird das Programm in 17 Regionen, 79 Provinzen, 138 Städten und 1.260 Municipalities umgesetzt.


Quelle: http://www.tempo.com.ph/2012/3-m-households-under-4ps/#.T6nJ0UhVI7x