14-jährige Langfingerbraut: ‚I did it for love‘

5. Mai 2012 – Ein Geschäftsmann verlor Bargeld und Schmuck an sein 14-jähriges Hausmädchen, die von ihrem 25-jährigen Freund in Caloocan City dazu angestiftet wurde, das Verbrechen zu begehen.

John Estefan Yap (24) wohnhaft in Caloocan City, fand seinen iPod im Wert von 10.000 Pesos wieder, doch seine drei Goldketten im Wert von 60.000 Pesos sowie 30.000 Pesos Bargeld blieben verschwunden.

Sein minderjähriges Hausmädchen „Merlie“ (Name geändert) aus San Jose, Bulacan und deren Freund Marlou Manile, ein Tricyclefahrer aus Quezon City, wurden wenige Stunden nach dem Diebstahl verhaftet.

Polizisten fanden Merlie in Bulacan und befahlen ihr mit Manile zu sprechen, um ihn zur Herausgabe von Yaps Schmuck und Bargeld zu bewegen.

Yap offenbarte, dass Merlie sich als Hausmädchen erst vor drei Wochen bewarb. Am vergangenen Donnerstag Morgen, war Yap sehr überrascht zu sehen, dass seine Schubladen offen waren und Merlie nirgends zu finden war.

Er fand später heraus, dass sein Schmuck und sein Bargeld bereits weg waren. Yap holte die Polizei und diese fand Merlie zu hause in Bulacan. Merlie sagte, dass sie Yaps Geld, Schmuck und den tragbaren Media-Player an Manile gab.

Merlie wurde dem DSWD übergeben, während Manile wegen Raub und illegalem Waffenbesitz angeklagt wird.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/metro/29255-i-did-it-for-love