Zwei Bombenexplosionen erschüttern Palawan am Gründonnerstag

6. April 2012 – Zwei fast zeitgleiche Explosionen werden aus Puerto Princesa City und der beliebten Urlaubsstadt El Nido in Palawan am späten Gründonnerstag berichtet.

Die Explosionen verursachten Verletzungen bei mindestens vier Personen, bestätigten offizielle Quellen. Fernsehberichte zitierten den Innenminister Jesse Robredo mit den Worten, dass der Vorfall als eine Drohung gemeint war.

Laut Anwohnern, ereignete sich die Explosion in Puerto Princesa in der Nähe eines Busbahnhofs im Barangay San Jose, etwa vier Kilometer außerhalb der Stadt. Die Bombe war in einem Sack Reis versteckt, der in der Nähe der Bushaltestelle platziert wurde. Die Polizei hat eine ältere Frau in Gewahrsam genommen, der der Sack Reis gehört, in dem die Bombe platziert wurde.

Nahezu zeitgleich explodierte in El Nido bei Touristenhütten eine Bombe, sagte Arvin Acosta vom kommunalen Tourismusbüro. Die Bombe wurde in einer Mülltonne außerhalb der Touristen Cottages platziert.

Die Polizei untersucht derzeit den Vorfall und sucht die Motive hinter den berichteten Anschlägen. Die Voruntersuchungen wurden abgeschlossen und die Ermittlungen werden im Laufe des Tages wieder fortgesetzt.


Quelle: http://www.philstar.com/nation/article.aspx?publicationsubcategoryid=200&articleid=794601