Wieder vietnamesische Fischer wegen Wilderei verhaftet

13. April 2012 – Zwanzig vietnamesische Fischer wurden wegen angeblicher Wilderei und dem Fangen von Meeresschildkröten, die auch lokal als „Pawikan“ bekannt sind, vor der Küste der Stadt Balabac in Palawan am Mittwochvormittag festgenommen, sagte ein Militärsprecher.

Maj. Neil Estrella, Sprecher des westlichen Kommandos des Militärs sagte, die Navy habe ein Patrouillenschiff nach ‚Martinez Point‘ geschickt, nach dem sie einen Hinweis von Bewohnern erhielten, dass sich ein „verdächtiges Schiff“ in der Region aufhalte.

Estrella sagte, die Navy brachte das Fischereifahrzeug gegen 9:54 Uhr morgens etwa 9,5 Seemeilen vor Martinez Point, auf. Die Ermittlungen ergaben, dass 20 vietnamesische Fischer an Bord waren, die 20 lebende Meeresschildkröten eingefangen hatten.

Estrella sagte dass die Fischer mit ihrem Fang nach Puerto Princesa City eskortiert wurden, um entsprechende Anklagen gegen sie zu erheben. Bereits in der Vergangenheit, wurden etliche vietnamesische Fischer vor Balabac verhaftet.

Balabac ist nicht Bestandteil der Spratly-Inselgruppe, die teilweise oder vollumfänglich von mehreren asiatischen Ländern, wie den Philippinen, Vietnam, China, Taiwan, Malaysia und Brunei beansprucht werden.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/04/12/12/20-vietnamese-nabbed-poaching-pawikan