Volkszählung: immer noch 1,9% Bevölkerungswachstum

9. April 2012 – Die Bevölkerung des Landes ist auf 92,34 Millionen im Jahr 2010 gewachsen, obwohl sogar die Geschwindigkeit des Wachstums sich verlangsamt hat, zeigen neueste offizielle Zahlen.

Die Ergebnisse der Volkszählung 2010 durch das ‚National Statistics Office‘ (NSO), deren Ergebnisse durch einen Präsidentenerlass im vergangenen Monat als offiziell erklärt wurden, weisen darauf hin, dass die Bevölkerungszahl vom Mai 2010 sich von 76,51 Millionen im Jahr 2000 aufblähten.

Die jährliche Wachstumsrate wurde mit einem Durchschnitt von 1,9% für den Zeitraum 2000-2010 festgestellt, das sich von 2,34% in den Jahren 1990-2000 verlangsamt hat.

Die CALABARZON Region wurde als die bevölkerungsreichste genannt, mit 12,61 Millionen Menschen. Die benachbarte Metro Manila war die zweitgrößte mit 11,86 Millionen und nördlich der Hauptstadt, war Zentral-Luzon die drittgrößte mit 10,14 Millionen. In diesem Drei-Regionen Bereich, leben mehr als ein Drittel (37,47%) der Bevölkerung des Landes, laut NSO.

Die drei bevölkerungsreichsten Provinzen waren Cavite, mit 3,09 Millionen Menschen; Bulacan, 2,92 Millionen und Pangasinan, 2,78 Millionen. Die geringste Bevölkerung hatten die Inseln von Batanes (16.604), Camiguin (83.807) und Siquijor (91.066).

Einwohnerzahlen mit mehr als zwei Millionen gabs in den Provinzen Laguna (2,67 Millionen), Cebu, außer seinen drei stark bevölkerten Städten Cebu City, Lapu-Lapu, und Mandaue (2,62 Millionen), Rizal (2,48 Millionen), Negros Occidental ohne Bacolod City (2,40 Millionen), Batangas (2,38 Millionen) und Pampanga ohne Angeles City (2,01 Millionen).

Vier stark urbanisierte Städte übertrafen die 1-Millionen-Marke: Quezon (2,76 Millionen), Manila (1,65 Millionen) und Caloocan (1,49 Millionen), alle in Metro Manila, und Davao in Mindanao (1,45 Millionen).

In einer Stellungnahme zu den Zahlen, bezeichnete der Ökonom von der ‚University of the Philippines‘ Benjamin E. Diokno die Wachstumsrate der Bevölkerung als „immer noch riesig“.

„Der Bevölkerungswachstum ist bei einer Wachstumsrate von fast zwei Millionen Filipinos pro Jahr, viel größer als die gesamte Bevölkerung kleiner Republiken.“ sagte Diokno.

„Solch eine hohe Population ist unvereinbar mit einer langfristigen Tragfähigkeit öffentlicher Finanzen.“ fügte er hinzu.


Quelle: http://www.bworldonline.com/content.php?section=TopStory&title=Population-count-at-92.34M&id=49606