Verbot der Vogelhaltung in der Nähe des NAIA

11. April 2012 – Der Stadtrat von Parañaque City hat eine Anordnung erlassen, die die Aufzucht von Vögeln in unmittelbarer Nähe des Ninoy Aquino International Airports (NAIA) verbietet.

Stadtrat Eric Baes, Verfasser der Rechtsverordnung sagte, sie hätten nur die alte Fassung der Verordnung von 1993 geändert, um die Fläche bzw. den Radius der Luftsicherheit des Luftverkehrs zu erweitern und die Standards der ‚International Civil Aviation Organization‘ einzuhalten.

Jose Angel Honrado von der ‚Manila International Airport Authority‘ hatte Parañaques Bürgermeister Florencio Bernabe aufgefordert, die alte Gemeindeordnung abzuändern, indem die Aufzucht von Vögeln in unmittelbarer Nähe des internationalen Flughafens verboten wird.

Laut der geänderten Verordnung ist es jeder Person, Partnerschaft, Gesellschaft oder Vereinigung verboten, Vögel aufzuziehen oder als Haustiere zu halten, innerhalb einer Zone von 12.800 Metern Radius der Stadt Parañaque in Richtung NAIA.

Nach der geänderten Verordnung werden Verstöße mit einer Geldstrafe von mindestens 1.000 Pesos und höchstens 5.000 Pesos bestraft oder einer Freiheitsstrafe von mindestens 10 Tagen und höchstens 30 Tagen oder beidem, je nach Ermessen des Gerichtes.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/metro/27681-ordinance-bans-raising-of-birds-in-naia-vicinity