Tante eines Politikers erschießt den Ehemann statt Vögel

23. April 2012 – Die Polizei in Mandaue wird die Tante des ‚Provincial Board‘ (Provinzparlament) Mitglieds Ian Zambo zur Vernehmung einladen, wegen der „versehentlichen“ Erschießung ihres Mannes in der vergangenen Woche.

Ernesto Zambo, ein 66-jähriger Bewohner des Barangays Alang-Alang in Mandaue City, starb an einem Schuss in den Bauch, nachdem seine Frau ihn versehentlich mit einer Luftpistole erschoss, während sie innerhalb ihres Compounds am letzten Samstag Vögel jagten.

Die Polizei sagte, Zambos Tante lud gerade die Luftpistole mit Munition, als diese plötzlich los ging und ihren Mann aus fünf Metern Entfernung in den Bauch traf. Er wurde von der ‚Emergency Rescue Unit Foundation‘ (ERUF) ins Chung Hua Krankenhaus gebracht, wo er später jedoch verstarb.

Insp. Ramil Morpos, von der Mandaue City Polizei sagte, er forderte vom Provincial Board Mitglied Zambo eine Lizenz für die Luftpistole an, aber die Familie bestand lediglich darauf, dass der Schuss ein Unfall war. Er sagte, das Luftgewehr sei in ihrem Gewahrsam.


Quelle: http://www.cdn.ph/news_details.php?id=13238