Illegales Marcos-Grundstück für 2 Mio. US$ verkauft

25. April 2012 – Die philippinische Regierung versteigerte am Dienstag ein erstklassiges Grundstück für über 2 Millionen US$, das früher im Besitz des ehemaligen Diktators Ferdinand Marcos war.

Das 3.900 Quadratmeter Grundstück das in Baguio City liegt, wurde von einer Immobilien Firma für 93 Millionen Pesos erworben, sagte Pressesprecher Nick Suarez der ‚Presidential Commission on Good Government‘.

„Es war ein sehr erfolgreiches und transparentes Bieterverfahren.“ und der Endpreis war dreimal so hoch wie das Minimum-Gebot, fügte Suarez hinzu, dessen Behörde dazu aufgefordert ist den unrechtmäßigen Besitz von Marcos wiederzuerlangen.

Wie auch immer wurde ein anderes 4.000 Quadratmeter Grundstück in der Manila Bay, mit einem Mindestpreis von 278,6 Millionen Pesos nicht verkauft, da niemand dafür bot.

Beide Grundstücke wurden an die Regierung von Marcos Kumpane Jose Yao Campos im Jahr 1986 zurück gegeben, als Gegenleistung für dessen Schutz vor Strafverfolgung, nachdem ein Volksaufstand das Regime im selben Jahr stürzte.

DKB-Partnerprogramm

Marcos regierte die Philippinen von 1965 bis 1986, davon die meiste Zeit als Diktator. Seine Familie und ihre Schergen wurden des Diebstahls von Milliarden Dollar an Staatsgeldern angeklagt.

Während Marcos und seine Familie nach seinem Untergang aus dem Land flüchteten, hatten einige seiner engen Verbündeten Vermögenswerte übergeben, die sie für den Ex-Präsidenten hielten, als Teil der Vereinbarungen mit der neuen Regierung.

Nachdem Marcos 1989 im Exil starb, kehrte seine Familie in die Philippinen zurück. Seine Witwe Imelda und ihr Sohn Ferdinand, wurden im Jahr 2010 ins Parlament gewählt.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Kommission Vermögenswerte von Marcos und seinen Kumpanen wieder verkaufte. Im Oktober wurde ein Grundstück in einem noblen Vorort Manilas verkauft, das auch von Campos zurück gegeben wurde, für 127 Millionen Pesos.

Die Kommission sagte, dass rund 93,4 Milliarden Pesos von Marcos und seinen Kumpanen sicher gestellt wurden. Aber es wurde seit langem beklagt, dass das Fehlen eines endgültigen Schriftstücks und die Verzögerungstaktik der Anwälte, die Bemühungen um den Marcos Nachlass behindern.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/04/24/12/marcos-property-baguio-sold-p93m