Hängt Maid gutmütigem Bekannten eine Vergewaltigung an?

17. April 2012 – Eine Maid, die gerade ihren Arbeitgeber wegen eines Missverständnisses verlassen hatte, wurde angeblich von einem Mann, der ihr versprochen hatte einen neuen Job in Tayabas City zu finden, vergewaltigt.

Die Ermittlerin der Polizei Rosalina Bordeos sagte, dass die 22-Jährige als Maid bei ihrem Arbeitgeber gearbeitet habe. Aber sie beschloss ihn zu verlassen um etwas besseres zu finden. Sie erzählte der Polizei, dass sie und ihr Arbeitgeber sich oft stritten, da er ihr vorwarf, dass sie faul und ineffizient sei.

Das Mädchen, wohnhaft in Atimonan (Quezon), sagte dass sie ihren Arbeitgeber am Samstag um 8 Uhr morgens verließ. Sie ging zu der ‚Green Heights Subdivision‘ in einer nahe gelegenen Village, um einen Freund namens Marvin zu treffen, doch sie konnte ihn nicht finden, berichtete Bordeos.

Während der Suche nach Marvin, sagte das Mädchen weiter, dass sie zufällig die Ehefrau des Verdächtigen traf, die ihr dann angeblich aus Mitleid Hilfe anbot. Sie sagte, dass die beiden zu dem Haus der Frau gingen, wo diese dem Mädchen erlaubte, während der Suche nach einem neuen Job, bleiben zu dürfen.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Das Mädchen behauptete, dass sie in einem Raum schlief und plötzlich aufwachte, als der Verdächtige sich um etwa 1 Uhr morgens in das Zimmer schlich und zu ihr flüsterte. Sie sagte, er brachte sie in die Küche, wo er sie dann anschließend vergewaltigte.

Das Mädchen ging um 12:30 Uhr zur Polizei und meldete die angebliche Tat. Danach gefragt, warum sie nicht um Hilfe geschrien habe, sagte das Mädchen, dass sie Angst hatte, dass der unbewaffnete Verdächtige sie töten oder verletzen würde.

Aber die Frau des Verdächtigen, die zur Polizeiwache eilte, nachdem sie von den Vorwürfen des Mädchens erfuhr, bestritt die Aussage. „Das ist nicht wahr, denn mein Mann und ich kamen zwischen 1 Uhr und 2 Uhr morgens von einer Geburtstagsfeier zurück. Mein Mann ist kein Frauenschänder. Das Mädchen lügt, das kann man in ihrem Gesichtsausdruck sehen!“ zitierte Bordeos.

Der Verdächtige versteckte sich nachdem er erfuhr, dass aufgrund der Anklage die Polizei nach ihm fahndet. Bordeos sagte, dass das Ergebnis der medizinischen Untersuchung noch nicht vom Quezon Medical Center in Lucena City freigegeben wurde, aber gegen den Verdächtigen dennoch Anklage wegen Vergewaltigung erhoben wurde.

Das Mädchen, das einräumte, keine Jungfrau mehr zu sein, verwickelte sich während ihrer Aussage in Widersprüche.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/provincial/28052-housemaid-looking-for-new-job-cries-rape