‚Falsche‘ Polizisten doch ‚echt‘!

12. April, 2012 – „Polizisten, die sich in ruchlosen Aktivitäten und Missbrauch gegenüber unschuldigen Zivilisten beteiligen, haben kein Recht auch nur eine Minute länger als Polizist zu dienen.“

Dies erklärte der bestürzte Bürgermeister von Manila, Alfredo S. Lim gestern, als er die fristlose Entlassung der beiden Polizisten anordnete, die von den zwei Koreaner identifiziert wurden, welche diese am 7. April angepöbelt und ihr Geld in der Nähe der Malate Church gestohlen hatten. (Vogeschichte hier)

Lim hatte gestern eine Besprechung mit Supt. Alex Gutierrez von der Polizei in Manila, wo sie diesen Fall diskutierten. Der Bürgermeister forderte von Gutierrez, dafür zu sorgen, dass administrative Strafen gegen die beiden Polizisten eingereicht werden. Die Verdächtigen Polizisten sind, Reynaldo Faller Olivo (37) und Vincent Paul Ubaldo Medina (26), wohnhaft in Tondo bzw. Malate, Manila.

„Der anzuwendende Grundsatz auf die kriminellen Polizisten, ist der gleiche wie bei den vorherigen, die auch kriminell wurden.“ sagte Lim als er Gutierrez und den Chef des Streifendienstes, Major Edgar Reyes lobte, dass sie Olivo und Medina bestrafen und nicht beschützen.

In Anbetracht dass die beiden Polizisten relativ neu im Polizeidienst sind, sagte Lim: „Noch einmal, ich wiederhole meinen Aufruf an alle Mitglieder der Polizei, einschließlich denen, die beabsichtigen Polizist zu werden, dass sie nicht in Erwägung ziehen sollten, den Polizeidienst als Mittel zum schnellen Geld verdienen anwenden zu wollen, denn das ist es nicht worum es sich dreht, wenn man ein Polizist werden will.“

DKB-Partnerprogramm

Lim betonte auch, dass er immer wieder gesagt habe, dass Rangabzeichen und Uniform nie als Freibrief für Fehlverhalten oder Übergriffe gegen Zivilisten angesehen werden sollten. Er runzelte die Stirn darüber, dass Olivo und Medina in ihren Uniformen an Bord eines Streifenwagens waren, als sich der Vorfall ereignete.

In seinem Bericht an Lim, sagte Gutierrez, dass die beiden nun vor der angemessenen Anklage der Staatsanwaltschaft in Manila stehen, aufgrund der Anzeige der Opfer Lee Jun Hee und Baek Sung Kyun.

Die Opfer behaupteten, zu Fuß in Malate in der Nähe ihres Hotels gegen 3 Uhr morgens unterwegs gewesen zu sein, als die beiden Polizisten in Polizei-Uniform und einem Streifenwagen sie ansprachen und ihnen ihr Geld in Höhe von 20.000 Pesos stahlen.

Begleitet von Wesley Co und Leo Anthony Balantac von der Kanzlei der koreanischen Botschaft, erstatteten die Opfer Anzeige vor der MPD und identifizierten die Polizisten, die sie schikanierten, aus einer Galerie von Fotos die man ihnen präsentierte.

Als sie identifiziert wurden, stellten sich die Verdächtigen ihrem Chef, Supt. Jemar Modequillo, der sie dann Gutierrez und Reyes übergab.

Gutierrez und Reyes zeigten sich bestürzt über den Vorfall und sagten, dass solche Taten niemals geduldet werden.


Quelle: http://www.journal.com.ph/index.php/news/metro/27756-lim-orders-dismissal-of-2-hulidap-cops