Amtsenthebungsverfahren: Corona soll $10 Mio erklären

29. April 2012 – Das Amt des Ombudsmanns hat den Obersten Richter Renato Corona, gegen den ein Amtsenthebungsverfahren läuft, aufgefordert seine Vermögenswerte zu erklären, zumindest die 10 Millionen US$ Bankeinlagen, wie der Philippine Daily Inquirer am Sonntag den 29. April berichtete.

Dies entspricht ungefähr einer halben Milliarde Pesos, basierend auf den aktuellen Wechselkursen. Der Betrag führt die Liste seiner Pesos-Einlagen an.

„Das Amt hält dies für einen hinreichenden Grund, um weitere Ermittlungen durchzuführen, neben den Anschuldigungen gegen Sie, während ihrer Amtszeit als eine Amtsperson, Reichtum in grobem Missverhältnis zu ihrem Gehalt und anderen legalen Einkünften erworben zu haben.“ steht in der Anordnung von Ombudsmann Conchita Carpio-Morales, die der Zeitung vorliegt.

„Es existieren mehrere Bankkonten bei der PSBank und anderen Banken auf ihren Namen, einschließlich des genannten, was einem Wert von 10 Mio. US$ entspricht.“ fügte sie hinzu.

Aber Corona sagte, dass die Informationen des Ombudsmanns erfunden wären. „Ich besitze keine 10 Millionen! Es ist nichts anderes, wie die falsche Liste der LRA (Land Regristration Authority), die falsche US Grundstücksliste, falsche Umfrage, falsche Briefe an den Inquirer Redakteur, etc, etc.“ erklärte Corona dem Inquirer. „Der Ombudsmann hat keine Rechtsgewalt über den Obersten Richter.“ fügte er hinzu.

Der Ombudsmann handelte aufgrund dreier eingereichter Beschwerden vor ihrer Behörde, wegen mutmaßlicher Verstöße gegen das Anti-Bestechungs- und das Anti-Geldwäsche-Gesetz.

„Während Sie möglicherweise nur des Amtes durch das Amtsenthebungsverfahren enthoben werden, hat das Amt des Ombudsmanns, wie bereits früher erwähnt, die Macht und die Pflicht, Sie für jede schwere Verfehlung im Amt zum Zweck einer Amtsenthebung zu untersuchen, falls berechtigt. Deshalb hat diese Behörde eine erste Einschätzung der Beschwerden durchgeführt.“ sagte der Ombudsmann.

Die Anklageseite versuchte Corona zur Beweisauskunft zu seinen angeblichen Dollar Konten zu zwingen, aber der oberste Gerichtshof stoppte den Senat bei der Suche nach den Dokumenten. Das Amt des Ombudsmanns führt nun eine separate Ermittlung.


Quelle: http://www.rappler.com/nation/4494-corona-has-$10-m-bank-deposits%E2%80%