Wieder einmal: NBI Agenten beschuldigt wegen Erpressung

9. März 2012 – Das ‚National Bureau of Investigation‘ (NBI) erleidet wohl einen weiteren Rückschlag, nach der umstrittenen angeblichen Entführung der Japanerin Noriyo Ohara durch Beamte der federführenden Ermittlungsbehörde.

Alma Valencia Yamaguchi, eine mit einem Japaner verheirateten Filipina, hat Justizministerin Leila de Lima persönlich getroffen und übergab ihr eine eidesstattliche Erklärung, in der sie Agenten des NBI ‚Reaction Arrest and Interdiction Division‘ (RAID) beschuldigt, ihren Sari-Sari Store und ihr Autovermietungsbüro geplündert zu haben, ihr persönliches Eigentum gestohlen zu haben, einen Nigerianer misshandelt zu haben und des weiteren versucht zu haben, von ihr 500.000 Pesos zu erpressen.

Yamaguchi behauptet, dass eine Gruppe von 15 bewaffneten Männern in „NBI Uniformen“ am 16. März 2011 in ihr Büro in Bacoor, Cavite hereinplatzten, den nigerianischen Staatsangehörigen Dickson Abode aufspürten und ihr Büro plünderten.

Yamaguchi behauptet weiter, dass die Agenten dann ihren Schmuck, ihren Desktop-Computer, einen Laptop-Computer, 200.000 Pesos Bargeld und weitere persönliche Gegenstände an sich nahmen. Ihre Geldautomaten-Karte hätten sie auch mitgenommen. Die Agenten waren angeblich in der Lage 32.000 Pesos am Automat zu ziehen, da die Geheimnummer der Karte auf deren Hülle geschrieben war.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Die namentlich genannten Agenten (Anm.: in der Vorlage sind diese erwähnt) versuchten auch, von ihr 500.000 Pesos zu erpressen, was sie später auf 200.000 Pesos reduzierten, behauptete Yamaguchi. Sie wurde angeblich Zeuge, wie die Agenten immer wieder Abode mit einem Baseballschläger in einem Zimmer 513 des NBI-Büros in Manila verprügelten, wohin sie gebracht wurden.

Yamaguchi behauptete, sie war in der Lage SMS zu senden und mehrere Personen, darunter ihren Sohn Kei und einen Anwalt, um Hilfe zu bitten. Diese kamen dann, um sie zu retten, sagte sie. De Lima drückte Ihre Besorgnis über den angeblichen Vorfall aus.

„Es ist extrem beunruhigend, diese schweren Vorwürfe gegen unsere Leute bei der NBI zu hören. Als primäre nationale Strafverfolgungs- und Ermittlungsbehörde unter dem DOJ, sollten unsere eigenen Leute die ersten sein, die sich das Vertrauen unseres Volkes verdienen. Wenn sie aber mit Angst und Misstrauen angesehen werden, dann sind die eigentlichen Opfer die Institution selbst und das philippinische Volk.“ sagte De Lima in einer Erklärung.

In einem Memorandum an den Generalstaatsanwalt Claro Arellano vom 7. März, richtete De Lima einen Ausschuss mit drei Staatsanwälten ein, die eine Voruntersuchung von Yamaguchis Beschwerde durchführen sollen.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/metro-manila/03/09/12/nbi-agents-accused-extortion-once-again