Warum sind die Philippinen ein Ruhestands-Ziel?

22. März 2012

1. Günstige Lebenshaltungskosten – Die monatlichen Ausgaben für Unterkunft, Verpflegung, Transport- und Lohnkosten sind überall auf den Philippinen ziemlich vernünftig und erschwinglich für die meisten Rentner, deren Renten und Ersparnisse damit geschont werden. Balikbayans und ausländische Pensionäre genießen nicht nur die niedrigeren Lebenshaltungskosten, sondern auch einen günstigen Wechselkurs. Im Durchschnitt kann ein Rentner sehr komfortabel auf den Philippinen mit 2.000 US$ pro Monat leben, in einem komplett eingerichteten Haus mit einer Haushaltshilfe.

2. Philippinische Gastfreundschaft – Filipinos gehören zu den gastfreundlichsten Menschen auf der Erde. Die philippinische Gastfreundschaft ist auf der ganzen Welt bekannt. Philippinische Freundlichkeit, Heiterkeit und Mitgefühl sind Eigenschaften, die den Ruhestand in den Philippinen wirklich wie ein zweites Zuhause empfinden lassen. Sie sind ein glückliches Volk und werden immer wieder unter den glücklichsten Völkern in verschiedenen Ranglisten genannt.

3. Medizinischer und Gesundheits Service – Rentner sind natürlich besorgt, ihre Gesundheit zu erhalten und ihren Ruhestand gesund und in vollen Zügen zu genießen. Auf den Philippinen sind die Medizin- und Gesundheitseinrichtungen vergleichbar, manchmal sogar besser im Vergleich zu anderen ausländischen Wohnsitzen für Rentner, je nach Herkunftsland. Philippinische Ärzte sind in der westlichen Medizin ausgebildet und die meisten von ihnen wurden im Ausland trainiert und sind über internationale medizinische Verbände verbunden. Die philippinischen Krankenschwestern werden wegen ihrer natürlichen Freundlichkeit und Kompetenz auf der ganzen Welt gesucht und würden jeden Rentner sorgsam pflegen und ihm Mitgefühl spenden.

DKB-Partnerprogramm

4. Moderne Annehmlichkeiten – Die Philippinen bieten Rentnern alle grundlegenden Notwendigkeiten und Bequemlichkeiten des modernen Lebens. Von großen Einkaufszentren zu modernen Transportmitteln, vom Internet und anderen High-Tech-Telekommunikationsnetzen, zu zeitgenössischen Formen der Unterhaltung wie Hollywood-Filme auf Kabel-TV-Kanälen, die Programme aus der ganzen Welt bieten, sodass der Rentner nie das Gefühl erhält, von der restlichen Welt und dem modernen Leben abgeschnitten zu sein.

5. Öko-Tourismus Ziele – Die Philippinen sind ein Archipel, der für seine Strände bekannt ist, für Tauchplätze und die schöne Landschaft. Er gibt eine große Artenvielfalt und Naturwunder. Von den weißen Stränden der Weltklasseinsel Boracay, zu den schönen Bergen von Tagaytay haben die Philippinen Tausende von Inseln, die alle ein Stück tropisches Paradies bieten.

6. Wellness Auswahl – Wellness-Zentren und Spas im Überfluss, mit Massage-Therapie, Akupunktur und andere natürliche und alternative Behandlungsmethoden und Verfahren. Alle entwickelt, zur Wiederherstellung der Vitalität und Förderung der Entspannung und guten Gesundheit. Die meisten dieser Wellness-Einrichtungen werden von Ärzten geführt, die Experten in der westlichen Medizin sind. Weitere Wellness-Zentren bieten Behandlungen von westlicher und orientalischer Medizin an.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

7. Gastronomie und Küche – Die Philippinen bieten eine abwechslungsreiche Gastronomie. Philippinisches Essen hat vor allem spanischen und chinesischen Einfluss. Aber im Laufe der Jahrhunderte haben sich auch Stile und Geschmäcker anderer Kulturen, mit denen die Filipinos in Berührung kamen gemischt, darunter amerikanische, chinesische, japanische, indische, arabische und südostasiatische Stile. Neben der lokalen Küche, gibt es auf den Philippinen auch Restaurants, die authentische Gerichte für den ausländischen Gaumen anbieten.

8. Religionsfreiheit – Während mehr als 80 Prozent der Filipinos Katholiken sind wegen der 300-jährigen spanischen Kolonisation, gedeihen auch andere Varianten des Christentums auf den Philippinen. Rund 5 Prozent der Filipinos sind Muslime, während der Rest protestantischen und evangelischen Kirchen angehören. In jüngster Zeit hat es eine Zunahme der Säkularisierung gegeben, angeführt von einer Gruppe philippinischer Freidenker. Bhuddhisten- und Hindu-Tempel sind auch an einigen Orten zu sehen. Insgesamt werden alle Religionen respektiert und in jedem Teil des Landes frei praktiziert.

9. Klima – Die Philippinen sind ein tropisches Land mit zwei Jahreszeiten: Regen- und Trockenzeit. Das Wetter ist in der Regel das ganze Jahr über gemäßigt. Dies ist besonders wichtig für Menschen, die in ihrem Ruhestand die kalte Jahreszeit nicht mehr tolerieren wollen und Winterdepressionen vermeiden möchten.

10. Sprache – Englisch ist eine der beiden Amtssprachen in den Philippinen. Die andere ist Filipino. Englisch ist weit verbreitet und die meisten Filipinos sind in der englischen Sprache bewandert. Dolmetscher sind jedoch ebenfalls zahlreich vorhanden und über das Tourismusministerium erhältlich.


Quelle: http://lifestyle.inquirer.net/40111/10-reasons-why-philippines-should-be-considered-retirement-destination