Mangelhafte Bildungsergebnisse im weltweiten Vergleich

22. März 2012 – Der Minderheitsführer im Senat, Alan Peter S. Cayetano, hat das Bildungsministerium (DepEd) aufgefordert, die Bildungs-Qualität der Unterrichtsfächer ‚Science‘ (Naturwissenschaften wie Biologie, Physik, Chemie, u.a.) und Mathematik in dem Land zu verbessern.

Cayetano sagte, es ist höchste Zeit, dass die Schulbehörden eine eingehende Überprüfung durchführten und den Lehrplan für die beiden Fächer verbesserten, da er die schwindende Leistungsfähigkeit der philippinischen Schüler zur Kenntnis nahm.

Er stellte fest, dass trotz Zuteilung der meisten Zeit in Südostasien, für den naturwissenschaftlichen Unterricht in der Grundschule, die Philippinen sehr schlecht im Vergleich zu anderen Ländern in der Region abschnitten.

Cayetano betonte, das DepEd sollte die Qualität der Bildung verbessern, statt die Dauer die ein Schüler in der Schule verbringt zu erhöhen, was das Ergebnis des ‚K to 12‘-Programms sei. „Mit der Zeit, die wir zum Lernen von Science aufwenden, sollten wir nicht besser werden, im Vergleich zu unseren Nachbarn?“ fragte er.

Eine Studie der ‚Southeast Asian Ministers of Education Organization‘ (SEAMEO) bezifferte die auf den Philippinen für Science aufgewendete Zeit mit 1.100 Minuten pro Woche, im Vergleich zu 810 Minuten in Brunei, 540 Minuten in Singapur und 360 Minuten in Malaysia.

Das Land läge in einem weltweiten Vergleich (Global Competitiveness Report), der die Bildungs-Qualität von Science und Bildung bewertet, dennoch nur auf Platz 112 von 139 Ländern im Schuljahr 2010-2011 und auf Platz 115 von 142 Ländern im Schuljahr 2011-2012.


Quelle: http://www.tempo.com.ph/2012/improve-math-science-teaching-%C2%ADcayetano/#.T2ptqWbJA0g