Finanzminister: PH das meistunterschätzte Land der Welt!

24. März 2012 – Die Philippinen sind das am meisten unterschätzte Land der Welt, sagte Finanzminister Cesar Purisima gestern bei einem Forum, das von der ‚Foreign Correspondents Association of the Philippines‘ organisiert wurde.

Purisima sagte, dass die Kreditwürdigkeit der Philippinen, derzeit unterhalb des „Investment Grades“ (Zuverlässigkeitsgrenze) lägen, „vier Stufen tiefer, wo sie sein sollten.“

„Die Philippinen sind das am meisten unterschätzte Land der Welt. Ich bin zuversichtlich, dass die Ratingagenturen ihre Ratings eher früher als später anheben werden.“ sagte er Reportern.

Er glaubt, dass die Philippinen sich eine Anhebung schon bald verdient hätten, wegen der „Verbesserung der steuerlichen Situation, der gut geführten Makroökonomie und auch wegen der guten Regierungsführung der Aquino-Regierung.“

Purisima traf sich kürzlich mit einem Prüfungs-Team der globalen Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P). Das S&P-Team traf sich dabei mit fiskalischen und monetären Offiziellen, im Rahmen ihrer regelmäßigen Bewertung der wirtschaftlichen Fundamentaldaten des Landes.

Im Dezember 2011 hob die weltweite Ratingagentur die Kredit-Rating Prognose der Philippinen von stabil auf positiv an.

Ein verbessertes Kredit-Rating ist gleichbedeutend mit niedrigeren Zinsen der Regierung, die wiederum zu einer verbesserten Finanzlage führten oder anders ausgedrückt, einen größeren Spielraum für soziale Dienste und die Infrastruktur lässt.

Im Jahr 2011 entstanden der Regierung ein Haushaltsloch von 197,8 Milliarden Pesos, weit unter der geplanten Obergrenze von 300 Milliarden Pesos.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/business/03/24/12/ph-most-underrated-country-world-says-purisima