Falsches Muttermal verrät Pinay am Flughafen Manila

8. März 2012 – Eine Filipina, die den Pass einer anderen Frau verwendete, flog bei einer Routinekontrolle am Flughafen in Manila auf, nach dem ein falsches Muttermal von ihrem Gesicht herunter fiel, sagte das Bureau of Immigration am Donnerstag.

In einer Erklärung sagte BI-Kommissar Ricardo David Jr., der Vorfall ereignete sich bereits am 16. Februar, als die Passagierin versuchte, an Board eines Philippine Airlines Fluges nach Singapur zu gehen.

Er sagte, die Frau trug ein künstliches Muttermal, um so wie die Frau in ihrem Pass zu erscheinen. Benito Se, von der BI des Flughafens sagte, die Passagierin stand in der Schlange vor dem Schalter der Einwanderungsbehörde, als sie zu weiteren Befragungen eingeladen wurde.

Die Frau reiste dem Vernehmen nach als Touristin, hatte aber keine Hotelreservierung und konnte den Zweck ihrer Singapur-Reise nicht erklären. Se sagte, Einwanderungsbeamte bemerkten darauf hin Unterschiede ihres Gesichts, gegenüber dem Bild der Frau in ihrem Reisepass.

„Sie wurde gebeten, ihr Gesicht mit einem Taschentuch abzuwischen, was das Abfallen des falschen Muttermals aus ihrem Gesicht verursachte.“ sagte er weiter.

Die Passagierin wurde später Beamten dem ‚Inter-Agency Council Against Trafficking‘ (IACAT) am NAIA für weitere Ermittlungen übergeben.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/metro-manila/03/08/12/fake-mole-gives-away-pinay-manila-airport