23 Verletzte bei 5,9-Erdbeben in Dinagat

17. März 2012 – Mindestens 23 Menschen wurden am Freitagnachmittag durch ein Erdbeben der Stärke 5,9 bei der Insel Dinagat verletzt, berichten die Behörden.

Bei einer Massenpanik in einer Mall, verletzten sich eine Reihe Kunden in der Provinzhauptstadt Surigao City, laut Ralph Anthony Rowan, vom Surigao City Quick-Action Response Team.

Glasscheiben zerbarsten, wobei es jedoch nicht sofort klar war, ob diese durch das Beben brachen oder durch panische Kunden.

Die Behörden sagten fünf der Opfer seien ins Miranda Hospital eingeliefert worden, 5 ins Surigao City Medical Center und 4 weitere ins Caraga Region Hospital.

Zwei weitere wurden verletzt, als die Decke einer Halle in der Provinz Surigao del Norte einstürzte.

Nach dem starken Beben seien keine Nachbeben zu spüren gewesen.

Laut Angaben des philippinischen Instituts für Vulkanologie und Seismologie (Phivolcs), wurde das Epizentrum des Erdbebens westlich von Dinagat aufgezeichnet.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/03/16/12/57-quake-jolts-dinagat-islands