War Sturz vom Dach in Angeles gar kein Selbstmord?

17. Februar 2012 – Gäste und Mitarbeiter des ‚Grandview Towers‘ in Angeles City, äußerten ihre Besorgnis wegen der Sicherheit des Gebäudes, nachdem ein Ausländer vom achten Stock zu Tode stürzte. (vgl. Bericht HIER)

Bewohner und auch Ausländer haben jedoch Zweifel an dem Polizeibericht, laut dem ein Amerikaner namens ‚Tom Miller‘ am 7. Februar durch einen Sprung vom Dach des fast fertig gestellten Hotel-Condominiums, Selbstmord begangen habe.

Ein Europäer, der in der Nähe des Grandview Towers im Barangay Malabanias lebt, sagte, dass das Opfer ein 75-jähriger Österreicher namens ‚Norbert W.‘ sei, und nicht wie die Polizei behauptete, Miller.

Die Bewohner räumten die Möglichkeit eines Unfalls ein, da die Fluchttreppe an der Rückseite kein Geländer habe.

„Wie kann die Polizei ohne weiteres folgern, dass es ein Selbstmord war, wenn sie noch nicht einmal das Opfer richtig identifizieren kann? Sie haben ihn lediglich aufgrund des Logbuchs der Grandview Wachleute identifiziert.“ sagte der Europäer, der aus Angst vor Repressalien durch die Polizei, anonym bleiben will.


Quelle: http://www.philstar.com/nation/article.aspx?publicationsubcategoryid=200&articleid=778530