‚Verkehrspolizist‘ bei illegalem Fahrzeug-Rennen schikaniert

19. Februar 2012 – Unbekannte Männer schikanierten einen Helfer der ‚Metropolitan Manila Development Authority‘ (MMDA), der den Verkehr regeln sollte. Dies ereignete sich am Samstag im Morgengrauen, nachdem sie wegen eines illegalen Rennens auf dem Diosdado Macapagal Boulevard in Pasay City gerügt wurden.

Die Gruppe des illegalen Rennens die den MMDA Helfer tyrannisierten, dessen Name mit Raul Reoteres angegeben wurde, ließen ihn verletzt zurück. Reoteres erlitt Verletzungen an Kopf und Rücken. Er wurde in das San Juan de Dios Hospital zur Behandlung eingeliefert.

Die Verdächtigen konnten flüchten. Allerdings, sagte MMDA Vorsitzender Francis Tolentino, dass mehrere Zeugen aufgetaucht seien. Die Ermittler sagten, dass die in den Vorfall verwickelten Personen, zu reichen Familien gehörten.

Tolentino sagte weiter, sie würden die illegalen Renn-Aktivitäten auf dem Diosdado Macapagal Boulevard sowie in anderen Bereichen, die als Brennpunkte für illegale Aktivitäten bekannt seien, genau beobachten.

Er sagte auch, dass die MMDA Verkehrshelfer noch immer keine Schusswaffe tragen dürften, trotz der jüngsten Aufrufe, diese zu bewaffnen. Am 7. September wurde auch ein MMDA Verkehrshelfer in San Juan erschossen, als er einen Verkehrssünder festnehmen wollte.


Quelle: http://journal.com.ph/index.php/news/metro/24242-mmda-aide-ganged-up-by-drag-racers