Tödliche Chat-Romanze

3. Feb. 2012 – Diese Cyber-Romanze hatte kein Happy End. Eine ehemalige OFW-Arbeiterin aus Pangasinan ist nun tot, einen Monat nachdem sie in die Vereinigten Staaten flog, um einen Amerikaner, den sie in einem Online-Chatroom kennenlernte, zu heiraten.

Christine Bolor (35) freundete sich mit Kurt Syverson aus Vancouver, Washington via Online-Chat im Jahr 2010 an. Im vergangenen November besuchte Syverson Bolor zuhause in der Sitio Las Vegas der Stadt Bonuan Gueset in Pangasinan.

Christines Vater Dionisio sagte, Syverson behandelte seine Tochter gut, während seines kurzen Aufenthalts hier in dem Land. Er sagte, der Amerikaner sei als Techniker beschäftigt gewesen. Am 2. Dezember 2011 flog Bolor gemeinsam mit Syverson nach Vancouver, um zu heiraten. Ein Zeitungsbericht bestätigte, dass das Paar am 22. Dezember das Aufgebot bestellt hatte.

Am 15. Januar 2012 wurde Christines Familie darüber informiert, dass sie sich selbst erhängt habe. In einem Bericht einer Trauer-Website heißt es jedoch, dass Christine am 16. Januar gestorben sei. Dionisio sagte, er wisse nicht, was seine Tochter dazu trieb, ihr Leben selbst zu beenden.

Er sagte jedoch, Christine sagte einmal zu ihm, dass der Amerikaner immer noch zu seiner Exfrau sagen würde „Ich liebe dich“ und das vor ihr, seiner neuen Frau. Er erfuhr auch, dass Syversons Exfrau immer Christine belästigen würde, seit sie in den Vereinigten Staaten ankam.

Christines Leiche kam gestern (Donnerstag) in ihrer Heimatstadt an und wird am 11. Februar beigesetzt werden. Dionisio sagte, die Angehörigen haben es Syverson nicht erlaubt die Trauerfeier zu besuchen, da sie ihm die Behauptung nicht glaubten, dass sie sich ihr eigenes Leben nahm. Christines Familie bat die Botschaft der Vereinigten Staaten den Tod der Filipina zu untersuchen.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/03/12/filipina-marrying-us-chat-buddy-ends-dead