Porsche fahrender Zöllner legt sich mit Zoll-Chef Biazon an

3. Feb. 2012 – Am Donnerstag setzte die Zollbehörde einen Angestellten auf ’schwebenden Status‘, den Anklage wegen versuchten Mordes erwartet, nachdem er mit seiner Waffe auf ein Fahrzeug feuerte, mit dem er einen geringfügigen Unfall in Makati hatte.

Der Zoll-Kommissar Ruffy Biazon sagte, er habe eine Untersuchung des Zoll-Mitarbeiters Paulino Elevado wegen schwerwiegendem Amtsmissbrauch eingeleitet. Biazon gestand, durch den Zwischenfall um so mehr verärgert worden zu sein, da er den Vater des Studenten, den Elevado angegriffen hat, kenne. „Ich kenne das Opfer persönlich und kenne auch seine Eltern. Wir gehen in die selbe Kirchengemeinde.“

Biazon sagte, er habe auch einen ‚Lifestyle-Check‘ Elevados angeordnet, da dieser angeblich einen weißen Porsche fuhr und sich ein Verfolgungsrennen mit einem Toyota Innova auf der nach Süden führenden Spur des ‚South Luzon Expressways‘ lieferte, nachdem der Innova mit seinem Fahrzeug zusammen stieß.

Die Behörden stellten fest, dass der Porsche nicht auf den Zoll-Angestellten registriert war. Biazon sagte auch, es ist unmöglich für Elevado solch ein Luxus-Fahrzeug zu besitzen, basierend auf seinem Monatsgehalt von fast 10.000 Pesos. Ein nagelneuer Porsche würde etwa 9 Millionen Pesos kosten. Elevado fuhr ein 2006er-Modell, das für 5 Mio. Pesos gehandelt wird.

DKB-Partnerprogramm

Erpressung

Elevado wurde von einer Importeurin im Jahr 2011 wegen angeblicher Verletzung des ‚Republic Acts Nr. 6713‘ oder dem ‚Kodex ethischer Normen für öffentliche Beamte und Angestellte‘, RA Nr. 3019 oder dem ‚Anti-Graft and Corrupt Practices Act and direct Bribery‘ verklagt.

Die Klägerin Flor Tagle von Prime Modas, Inc. behauptet, dass Elevado die Einfuhr ihrer Waren aus China im März 2011 verweigerte, trotz Vorlage einer gültigen Einfuhrgenehmigung.

Eine Untersuchung des ‚Department of Finance’s Revenue Integrity Protection Service‘ ergab als wahrscheinliche Ursache, dass der Zollbeamte einen Versuch unternahm, den Betrag von 200.000 Pesos als Gegenleistung für eine Unterschrift des Zolleintreibers, von der Importeurin zu erpressen.

Verfolgungsjagd

Bilder einer Überwachungs-Kamera der frühen Morgenstunden des 21. Januar 2012 zeigten, wie Elevado mit seinem Sportwagen den Innova verfolgt, der von einem 20-jährigen Studenten gefahren wurde. Der Student, der anonym bleiben wollte, wich zunächst auf die ‚Service Road‘ aus, die zur Villamor Air Base führt, um Elevado zu entkommen.

Allerdings hat Elevado die Verfolgung nicht aufgegeben und schließlich den Studenten und seinen Beifahrer gestellt. Elevado und sein Begleiter, ein gewisser Florencio Bato, verprügelten angeblich den Studenten und seinen Freund. Als Elevado ihnen drohte, seine Waffe aus seinem Fahrzeug zu holen, rasten der Student und sein Freund davon.

Die beiden landeten vor dem Marriott Hotel in Pasay, wo laut einer Hotel Wache, die Insassen des Porsche das Feuer auf den Innova eröffneten. Der Porsche stieß dabei auch an eine Absperrung des Hotels. Ein anderer Wächter bezeugte, zwei bewaffnete Männer stiegen aus dem Sportwagen und begannen auf den Innova zu schießen.

Sowohl Elevado als auch Bato wurden in der Nähe des Hotels in Pasay festgenommen und der Polizei übergeben. Bei ihnen wurde eine Kaliber-40 Waffe beschlagnahmt. Sie werden nun angeklagt wegen Körperverletzung und versuchten Mordes. Beide wurden für 2 Tage inhaftiert, bevor sie frei gelassen wurden, da ihre Voruntersuchung begann. Elevado ist seit dem Vorfall nicht mehr bei der Zollbehörde zum Dienst erschienen.


Quellen: http://www.abs-cbnnews.com/nation/metro-manila/02/02/12/porsche-riding-customs-clerk-faces-lifestyle-check
und http://www.tempo.com.ph/2012/customs-clerk-in-road-rage/#.TyszXl7JA0g