Polizei entführt und ermordet Geschäftsfrau für Lösegeld

29. Feb. 2012 – Ein philippinischer Polizist wurde im Zusammenhang mit der Entführung und Ermordung einer Frau verhaftet, nachdem er auf der Fahrt mit dem Fahrzeug des Opfers fotografiert wurde, sagte ein Beamter am Dienstag.

Behörden sind auch auf der Suche nach zwei weiteren Offizieren in dem Fall, der die neueste Peinlichkeit für die Gesetzeshüter des Landes darstellt, die verbreitete Wahrnehmung der Korruption zu bekämpfen.

Das Trio wurde beim Fahren des ‚Sport Utility Vehicles‘ von Lea Angeles Ng (41) fotografiert, der Frau eines Geschäftsmanns, auf einem bewachten Parkplatz in der Nähe Manilas am Tag ihres Verschwindens, sagte Polizeisprecher Agrimero Cruz.

„Wir haben die trauernde Familie gebeten, den oft mühsamen Prozess der strafrechtlichen Ermittlungen und Verfahren der Polizei mitzutragen, um einen wasserdichten Fall gegen die Verantwortlichen für dieses Verbrechen zu etablieren.“ sagte er.

Ein vierter Verdächtiger, eine Zivilperson, wurde ebenfalls festgenommen. Er gestand die Tat und führte die Polizei zu der bereits verwesenden Leiche der Frau in der vergangenen Woche, erzählte Cruz den Reportern.

Die Kamerabilder zeigten Superintendent Rommel Miranda, stellvertretender Polizeichef in den zentralen Philippinen sowie zwei Offiziere niedrigerer Ränge, Otelio Santos und Jifford Signap, beim Verlassen Ng’s Fahrzeug auf dem Parkplatz, sagte Cruz. Santos und Signap befinden sich beide in nicht genehmigtem Urlaub, während Miranda festgenommen wurde, fügte Cruz an.

Bereits Anfang des Monats ordneten die philippinischen Behörden die Festnahme von 10 Manila Polizisten an, die untertauchten, nachdem sie der Entführung von vier südkoreanischen Touristen beschuldigt wurden. Die Ermittler sagten, die Opfer wurden erst befreit, nachdem ein Lösegeld bezahlt wurde.

Im Januar wurde der Leiter des ‚National Bureau of Investigation‘ entlassen, wegen angeblicher Vertuschung der Entführung zur Lösegelderpressung einer japanischen Frau, durch seine Berater.


Quelle: http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5hzc6zX7-7X2INYEIqi3mnkZE0Z4A?docId=CNG.2d4e475aee9704c31e5361bd4da9e29c.171