Mann erpresst Studentin mit Sex-Video für Geld und Sex

19. Februar 2012 – Die Behörden verhafteten einen 25-jährigen Mann während einer „gestellten“ Operation, nach dem er angeblich 1.000 Pesos und jeden Montag und Donnerstag Sex von einer Studentin der University of the Philippines (UP) verlangte, der er drohte ihr Sex-Video über das Internet zu veröffentlichen.

Allerdings hat der Verhaftete seinen Traum mit der 19-jährigen Lea (Name geändert) nicht verwirklicht, da sie die Hilfe der Polizei suchte, die dem Verdächtigen in einem Einkaufszentrum in Quezon City am Freitag Nachmittag eine Falle stellte und verhaftete. Der Ermittler der Polizei Andrew Hega sagte, dass der Verdächtige, der ein Bewohner von Caloocan City sei, gestern der Staatsanwaltschaft in Quezon City zur Untersuchung wegen räuberischer Erpressung vorgeführt wurde.

Hega sagte, der Verdächtige wurde beim Empfang der 1.000 Pesos Zahlung von Lea geschnappt. Der Einsatz wurde von Agenten des ‚Quezon City Police Districts‘ (QCPD) durchgeführt, die ihn gegen 15:30 Uhr vor der SM North EDSA Mall verhafteten. Allerdings räumte Hega ein, dass sie ihn nicht wegen eines Verstoßes gegen das Anti-Voyeurismus Gesetz belangen können, da die Polizei kein Sex-Video auf seinem Handy fand.

Auswandern - Den Kulturschock überwinden

Der Verdächtige behauptete gegenüber der Polizei, dass es wirklich kein Sex-Video gäbe und er lediglich Lea wiedersehen wollte. Lea, eine Ingenieurs-Studentin der UP Diliman erzählte der Polizei, dass sie den Verdächtigen über Facebook im Januar kennenlernte. Trotzdem sagte das Opfer, dass sie den Beschuldigten am 1. Februar traf, als sie schließlich eine 1-Tagesaffäre hatten.

Seither hat Lea ihn nicht wieder getroffen, aber der Verdächtige sagte ihr gegenüber, dass er in der Lage war, ein Video über sein Handy von ihrem „Quicky“ aufzunehmen. Aus diesem Grund drohte der Verdächtige Lea, dass er das Sex-Video im Internet veröffentlichen würde. Er sagte, dass er bereit sei, die Videos von seinem Handy zu löschen, wenn Lea ihm 1.000 Pesos zahle und jeden Montag und Donnerstag Sex mit ihm haben würde.

Allerdings war Lea in der Lage, die Hilfe der Polizei zu suchen und die sagte ihr, dass sie den Forderungen des Verdächtigen zu Anschein akzeptieren solle, wodurch er schließlich aufflog.


Quelle: http://journal.com.ph/index.php/news/metro/24240-man-held-for-threatening-to-expose-on-internet-sex-video-with-up-stude