Kind 4 Stunden verletzt in Rolltreppe eingeklemmt

23. Feb. 2012 – Ein 7-jähriger Junge wurde schwer verletzt, nachdem er mit seiner Hand in einer Rolltreppe in einem Einkaufszentrum in Caloocan City am Mittwochabend stecken blieb.

Felix Aparejado fuhr um etwa 19 Uhr mit der Rolltreppe in der Puregold Mall, als er ausrutschte und derart unglücklich hinfiel, dass seine linke Hand in der Rolltreppe feststeckte. Ein Retter sagte, Felix Handverletzung war so schwer, dass ein Teil seines Knochens, aus der Haut herausragte.

Die Rettungskräfte mussten die Rolltreppe abschalten, um dem verletzten Jungen zu helfen. Es dauerte 4 Stunden, bis die Retter Felix Hand aus der Rolltreppe befreit hatten. Angeblich hatten die Mall Wachen, den Rettern von der MMDA zunächst den Zugang verwehrt.

Diese gaben die Schuld des Unglücks Felix Verwandten, da diese nicht auf das Kind aufpassten. Es war bereits 23 Uhr, als Felix in das Manila Central University Krankenhaus zur Behandlung eingeliefert wurde.

Seine Verwandten sagten, er befinde sich jetzt in einem stabilen Zustand. Das Management der Mall sagte, sie werde für die medizinischen Kosten des Jungen aufkommen.


Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/metro-manila/02/23/12/boy-gets-hand-stuck-mall-escalator