Flughafen geschlossen, nachdem Flugzeug über Landebahn raste

14. Februar 2012 – Der Kalibo International Airport (KIA) ​​in den zentralen Philippinen wurde vorübergehend gestern geschlossen, nachdem ein Flugzeug über die Rollbahn raste.

Ein Airbus 320 der Air Philippines Express nach Manila raste um 10:34 Uhr Ortszeit über die Rollbahn hinaus. Es gab keine Verletzte unter den 109 Passagieren und 6 Besatzungsmitgliedern, aber Fluggäste, die auf andere ausgehende Flüge warteten, waren gestrandet.

Percy Malonesio, Leiter der Zivilen Luftfahrtbehörde der Philippinen (CAAP) in Kalibo sagte, das Flugzeug blockierte die Start- und Landebahn, sodass die Behörden gezwungen waren, den Betrieb vorübergehend zu unterbrechen.

„Wir tun alles, um das Flugzeug von der Start- und Landebahn zu entfernen. Sobald es entfernt ist, können wir alle geplanten Flüge für den Tag fortsetzen.“ sagte er.

Die CAAP untersucht den Unfall. Malonesio sagte, eine Möglichkeit sei, dass der Pilot die Landebahn falsch einschätzte.

Der KIA ist der primäre Flughafen der Ferieninsel Boracay und wird täglich direkt von China und Südkorea angeflogen.


Quellen: http://www.philstar.com/Article.aspx?articleId=777167&publicationSubCategoryId=200
und http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/02/13/12/airphil-plane-overshoots-runway-kalibo